Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
December 2021

The Bone and Joint Decade - 2000 - 2010; Die Dekade zur Verhütung und Behandlung muskuloskelettaler Krankheiten

Journal/Book: Phys Rehab Kur Med 10 2 (2000) 35-36. 2000;

Abstract: Prof. Dr. med. U. Smolenski Institut für Physiotherapie Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena Erkrankungen von Gelenken und Knochen und in ihrer funktionellen Komplexität als Erkrankungen des muskuloskelettalen Systems haben eine hohe Bedeutung für den einzelnen Betroffenen und einen hohen sozioökonomischen Impact für die Gesellschaft. Gebrauchsbewegungen des Menschen zur Bewältigung alltäglicher Aufgaben und zur Fortbewegung werden dann zum Problem wenn funktionelle oder strukturelle Störungen diese Möglichkeiten einschränken oder verhindern. Die daraus resultierenden Beschwerden und Störungen beinhalten Aufwendungen für den Einzelnen für die Kostenträger und für die Gesellschaft. Sie fordern wissenschaftliche Bearbeitung fachbezogene Bildung aber auch Verständnis und Beteiligung des Patienten. Dies zum Bewusstsein zu führen war Ziel eines internationalen Konsensustreffens in Lund (Schweden) im April 1998. Als Ergebnis des Treffens wurde vereinbart eine Initiative unter dem Titel "The Bone and Joint Decade 2000-2010" zu starten deren Zielstellung eine Verbesserung der Funktionalität und Lebensqualität von Personen mit Erkrankungen oder Verletzungen des Bewegungssystems ist. Diese Initiative baut auf den Erfahrungen der "Brain Decade" auf die mit zahlreichen internationalen Bemühungen Probleme Möglichkeiten und den Umgang mit verschiedenen zerebralen Erkrankungen erfolgreich ins Bewusstsein der Bevölkerung gebracht hatte. UN-Generalsekretär Kofi Annan kündigte vor wenigen Wochen offiziell die Eröffnung der "Bone and Joint Decade 2000-2010 (BJD)" an. Vorgesehen ist durch Transparenz und Darstellung von Prävalenz und lnzidenz der Gelenk- und Knochenerkrankungen diese einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen sowie Beschwerden und Folgen muskuloskelettaler Erkrankungen in Verbindung zu den damit verbundenen finanziellen Aufwendungen zu setzen. Es soll in den nächsten 10 Jahren nicht nur die aktuelle Situation beschrieben werden sondern es sollen insbesondere Prädiktoren für ein Anwachsen muskuloskelettaler Erkrankungen dargestellt werden um damit auch die Öffentlichkeit und den einzelnen Patienten zu aktivieren bzw. zu unterstützen an der eigenen Versorgung teilzunehmen wie auch kosten- und nutzeneffektive Präventionen und Behandlungen zu fördern. Langfristig sollen Versorgungsdefizite kenntlich gemacht und die Forschung weiter stimuliert werden. Auf der Basis einer Evidence Based Medicine sollen das Wissen über diese Krankheitsbilder erweitert Prävention und Therapie ausgebaut und generelle Informationsdefizite reduziert werden. wt


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung