Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
August 2021

Hypertonie und Herzinsuffizienz Gibt es Ansätze für eine Differenzialtherapie?

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med.-Nr. 7/ 2000; S. 31/ 113 - 33/ 115; (142. Jg.). 2000;

Abstract: Prof. Dr. Michael Böhm Oberarzt; Leiter der Herzinsuffizienzambulanz; Klinik III für Innere Medizin der Universität Köln Zusammenfassung Bei der Entwicklung einer Herzinsuffizienz spielen verschiedene pathophysiologische Mechanismen eine Rolle. Neben interstitiellen Veränderungen kommt es auf dem Boden der eingeschränkten myokardialen Kontraktilität zur neuroendokrinen Aktivierung die wiederum zu strukturellen Veränderungen führen kann. In der Therapie der Herzinsuffizienz sind heute Diuretika Herzglykoside ACE-Hemmer-(bei Unverträglichkeit AT1-Antagonisten) sowie Betablocker (bis zum Stadium NYHA III) Standard. Für den Hypertoniker mit eingeschränkter Pumpfunktion werden speziell ACE-Hemmer empfohlen. Summary: Hypertension - the Most Common Cause of Cardiac Insufficiency. Is a Differential Therapy in Sight? Various pathophysiological mechanisms are involved in the development of heart failure. In addition to interstitial changes restricted myocardial contractility promotes neuroendocrinal activation which in turn can lead to structural changes thus setting up a vicious circle. In order to prevent manifest cardiac insufficiency from developing individual treatment determined by symptoms and ventricular function and interfering with this circular chain of events must be administered. Incipient cardiac insufficiency is preferentially treated with ACE inhibitors and AT1-antagonists. Keywords: Heart failure - hypertension - therapeutic concepts ab

Keyword(s): Herzinsuffizienz - arterielle Hypertonie - Therapiekonzepte


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung