Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
December 2021

Ermittlung der Ergebnisqualität der Rehabilitation von Patienten mit Wirbelsäulendeformitäten durch objektive Analyse der Rückenform

Journal/Book: Messung Phys Rehab Kur Med 9 (1999) 41-47. 1999;

Abstract: Asklepios Katharina-Schroth-Klinik Bad Sobernheim (Leitender Arzt: Dr. med. Hans-Rudolf Weiß) Bad Sobernheim Zusammenfassung: In der Rehabilitation wird nach Möglichkeiten gesucht die Ergebnisqualität der Behandlungsmaßnahmen metrisch erfaßbar und damit vergleichbar zu machen. Für die Evaluation der Behandlungsergebnisse in der Rehabilitation von Patienten mit Formveränderungen der Wirbelsäule bieten sich automatisierte Oberflächenvermessungssysteme an. Ziel der folgenden Untersuchung war zu prüfen ob die Ergebnisqualität der Rehabilitationsmaßnahme hinsichtlich der möglichen Formveränderungen des Rumpfes darstellbar ist. In unserem Rehabilitationszentrum führten wir bei 1454 Patienten mit Skoliose ohne Korsettversorgung vor und nach der 4-6wöchigen Reha-Maßnahme eine Vermessung mit dem Formetric-System durch. Das Verhältnis männlich:weiblich betrug etwa 1:5 bei einem mittleren Krümmungswinkel nach Cobb von 37 Grad und einem Durchschnittsalter von 21 Jahren. Es erfolgte der statistische Vergleich der Formetric Daten für mittlere Seitabweichung maximale Seitabweichung mittlere Rotation maximale Rotation und des Rumpfindex (Maß für die Gesamtheit aller Krümmungen) vor und nach der Rehabilitationsmaßnahme mit Hilfe des t-Tests. Die Meßwerte mittlere und maximale Seitabweichung verringerten sich hochsignifikant nach der stationären Rehabilitationsphase ebenso wie der Rumpfindex als Maß für die Aufrichtung sämtlicher vorhandener Krümmungen. Die durchschnittliche Oberflächenrotation verringerte sich bei einem p-Wert von 0 067 tendenziell während die maximale Rotation statistisch ohne wesentliche Veränderungstendenz blieb. Für die Qualitätssicherung in der Rehabilitation von Patienten mit Wirbelsäulenverkrümmungen scheint die automatisierte Oberflächenvermessung des Rumpfes geeignet wenn auch im individuellen Beurteilungsfall die Meßfehlergrenzen zu berücksichtigen sind und somit kleine Veränderungen der Haltung im Einzelfall nicht objektiviert werden können. Die Messungen wurden ohne Berücksichtigung der bereits im System implementierten jedoch extra einzugebenden Scheitelwirbelindizes durchgeführt. Bei Beachtung dieser Indizes dürfte sich das Behandlungsergebnis weiter präzisieren und die Steubreite zusätzlich eindämmen lassen. schö

Keyword(s): Schlüsselwörter: Skoliose - Rehabilitation - Oberflächenrekonstruktion - Reliabilität der Messung


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung