Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Hörsturz ist nicht gleich Hörsturz Weg von der Infusionstherapie?

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 40/ 1999; S. 28/ 642 - 34/ 648; (141 Jg.). 1999;

Abstract: Dr. med. Suckfüll M.; München Der Hörsturz ist offenbar kein homogenes Krankheitsbild. Um diagnostisch und therapeutisch weiterzukommen sollte man stärker nach Ursachen differenzieren und unter Umständen auch mal an den Fettstoffwechsel denken fordert dieser Beitrag. Zusammenfassung Die Zahl der Patienten die aufgrund akuter Funktionsstörungen des Innenohrs behandelt werden hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Sind die Ursachen einer solchen plötzlichen Innenohrschwerhörigkeit mit den Mitteln der klinischen Diagnostik nicht nachzuweisen spricht man von einem Hörsturz. Bei der überwiegenden Mehrzahl der akuten Innenohrschwerhörigkeit ist die Pathogenese unklar. Am häufigsten werden eine vaskuläre Genese eine virale Ätiologie und Autoimmunprozesse als Ursache diskutiert. Deshalb werden zahlreiche unterschiedliche Therapien polypragmatisch eingesetzt. Im allgemeinen erfolgt die Behandlung des Hörsturzes durch eine Kombination mehrerer Medikamente die durchblutungsfördernd und antiinflammatorisch wirken. Die Effektivität einer solchen polypragmatischen Therapie ist indes nicht gesichert. Der hier vorliegende Beitrag beschreibt zum einen verschiedene bisher bekannte Vorstellungen zur Pathogenese des Hörsturzes mit den sich daraus ableitenden Therapiestrategien und berichtet über die Bedeutung von Stickstoffmonoxid (NO) dem neueren Untersuchungen zufolge eine wesentliche Rolle in der Physiologie der Kochlea zugeschrieben wird. Summary: Clinical Presentation and Treatment of Sudden Loss of Hearing The number of patients requiring treatment for acute functional disorders of the inner ear has increased over the last decades. The diagnosis sudden loss of hearing is made when the cause of a precipitous hearing impairment cannot be determined with clinical diagnostic means. In the large majority of such cases the pathogenesis is unclear with vascular viral and autoimmune processes most commonly being considered. Against this background numerous polypragmatic therapeutic measures are employed. In general treatment of sudden loss of hearing employs a combination of several drugs with perfusion-promoting or anti-inflammatory effects. However the efficacy of such an approach has not been established. The present article discusses a number of known ideas on the pathogenesis of this condition together with the associated therapeutic strategies and reports on the importance of nitrogen oxide (NO) which as recent studies appear to show plays an important role in the physiology of the cochlea. Keywords: Sudden loss of hearing - pathogenesis - NO ab

Keyword(s): Hörsturz - Therapie - NO


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung