Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Die Facetten schuppender Erytheme Morphologisch und deskriptiv orientierte dermatologische Diagnostik (Teil 6)

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 41/ 1999; S. 39/ 679 - 44/ 684; (141 Jg.). 1999;

Abstract: Dr. med. Schulz H.; Bergkamen Gerötete schuppende Hauterscheinungen von ring- bis girlanden- oder streifenförmig sind das Thema dieser Folge. Dahinter kann sich ein seborrhoisches Ekzem ebenso wie bakterielle Infektionen oder solche mit Mikrosporum verbergen; auch ein Lupus erythematodes kommt in Betracht. Handelt es sich um rundherdige erosive Phänomene muß je nach Lokalisation unter Umständen an Karzinome wie den Morbus Bowen gedacht werden. Erosiv-rundherdige Erscheinungen Psoriasis vulgaris Die Psoriasis weist eine große Vielfalt an Erscheinungsformen auf. Neben der häufigen chronisch-stationären Variante vom Plaque-Typ oder nummulären Typ existiert eine akut-eruptiv-exanthematische und eine exsudativ-entzündliche Verlaufsform. Die Herde der Psoriasis exsudativa sind intensiv gerötet erosiv serös durchtränkt und mit gelblichen Schuppenkrusten bedeckt (Abb. 1). Die eruptiv-exanthematische Dermatose tritt häufig nach Infektionen auf. Der starke endogene Eruptionsdruck bedingt einen positiven isomorphen Reizeffekt Juckreiz und kleine Erosionen nach mechanischen Einwirkungen (Abb. 2). Morbus Paget Im Bereich der Brustwarze und des Warzenhofes kann sich ein intraepidermales Adenokarzinom entwickeln das vor allem Frauen nach dem 4. Lebensjahrzehnt betrifft. Die ekzemähnlichen Veränderungen beginnen als kleiner roter schuppender Fleck der langsam wächst und in späteren Stadien entzündliche Rötung Nässen und Desquamation aufweist (Abb. 3). In der Differentialdiagnose spielen Psoriasis vulgaris Mamillenekzem Skabies ekzematoides Basaliom und Morbus Bowen eine Rolle. Rumpfhautbasaliom Das von basalen Keratinozyten ausgehende Basaliom imitiert in seiner superfiziellen Form mikrobielle Ekzeme Tineaherde Psoriasisplaques oder einen Morbus Bowen. Es findet sich vorzugsweise am Stamm seltener im Bereich der Extremitäten. Die Läsionen sind leicht infiltriert schuppend mit diskretem Randsaum und meist erosiv (Abb. 4). Aktinische Keratose Infolge chronisch-kumulativer Lichteinwirkung entstehen in exponierten Hautarealen unterschiedliche Erscheinungsbilder einer Keratosis actinica. Der erythematische Typ weist runde bis ovaläre entzündlich gerötete teils angiektatische Herde mit keratotischer Oberfläche auf (Abb. 5). Daneben existieren hyperkeratotische Cornu-cutaneum-artige Lichen-planus-ähnliche und pigmentierte Varianten. Feingeweblich unterscheidet man einen atrophischen hypertrophischen und bowenoiden Typ. Allmählicher Übergang in ein invasiv wachsendes Plattenepithelkarzinom ist möglich. Morbus Bowen Das von den Keratinozyten ausgehende Bowen-Karzinom wächst intraepithelial (in situ). ... ab


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung