Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Besonderheiten in der Therapie nicht-atherosklerotischer Gefäßerkrankungen

Journal/Book: Z. ärztl. Fortbild. Qual. sich. (ZaeFQ) (1999) 9 Jg. 93: S. 645-649. 1999;

Abstract: Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian M. Schellong Universitätsklinik Carl-Gustav-Carus Medizinische Klinik III Dresden Zusammenfassung Der Langzeitverlauf der Thrombangitis obliterans und ihre Prognose bezüglich des Erhalts distaler Extremitätenabschnitte hängt alleim vom Rauchverhalten der Patienten ab und ist damit vom Arzt nur wenig beeinflußbar. Die Phlebitis migrans oder saltans des akuten Schubes spricht auf hohe Dosen Acetylsäure oder auf NSAIDs gut an. Die Extremitätenischämie kann mit Prostaglandin-Derivaten (Alprostadil Iloprost) günstig beeinflußt werden. Die Lokaltherapie gangränöser Extremitätenabschnitte unterscheidet sich nicht von der paVK. Rekanalisierende Maßnahmen bei der Thrombangitis obliterans (radiologisch-interventionell chirurgisch) haben eine hohe Rate technischer Versager und sind nur in Ausnahmesituationen indiziert. Für die beiden Vaskulitiden großer muskulärer Arterien die Arteriitis temporalis und den M. Takayasu sind Corticosteroide die Therapeutika erster Wahl. Bei der Arteriitis temporalis sind Kombinationstherapien zur Behandlung steroidrefraktärer Verläufe nur selten erforderlich beim M. Takayasu in bis zur Hälfte der Patienten. Trotz guter Kontrolle der entzündlichen Aktivität läßt sich die Extremitäten-Ischämie bei Riesenzellarteriitis häufig nur unvollständig oder gar nicht beseitigen. Revaskularisierungen haben beim M. Takayasu gute Erfolgsaussichten sollten aber - wie die Behandlung der ganzen Erkrankung - spezialisierten Kliniken vorbehalten bleiben. Die Behandlung des Raynaud-Phänomens setzt voraus daß zu Beginn wie regelmäßig im Verlauf nach einer Grundkrankheit (ganz überwiegend einer Kollagenose) gefahndet wird. Anfallsstärke und -häufigkeit sind von einer Vielzahl von z. T. unkontrollierbaren Faktoren abhängig. Expositionsprophylaxe für bekannte Faktoren und periphere Vasodilatantien haben den klarsten Effekt. Bei entsprechender Dokumentation können (seriöse) Außenseitermethoden durchaus versucht werden. Abstract Treatment of non-atherosclerotic vascular diseases The long term course of thromboangiitis obliterans as well as frequency and extent of major or minor limb amputations depend almost exclusively an the smoking behaviour of the patients. Superficial phlebitis accompanying an acute relapse responds well to high-dose aspirin or NSAIDs. Critical limb ischemia is treated by intra-arterial or intravenous prostaglandins (Alprostadil Iloprost). Lokal measures for finger toe or foot gangrene do not differ from comparable sequelae of atherosclerotic vascular disease. Revascularisation procedures (angioplasty surgery) have a high rate of technical failure and are indicated only in rare atypical situations. Corticosteroids are the therapy of choice for both vasculitides of large muscular arteries i.e. temporal arteritis (M. Horton) and Takayasu arteritis. Combination therapy is restricted to steroid refractory disease; while this is the exception in temporal arteritis it occures in up to 50% of patients with Takayasu arteritis. Critical limb ischemia due to giant cell arteritis may persist even if the inflammatory activity of the disease is well controlled. Revascularisation procedures in Takayasu arteritis may have good results; as with all other therapeutic measures in this disease they should be provided by specialized centers. Treatment of Raynaud's phenomenon requires patient evaluation for signs or symptoms of an underlying disease i.e. some kind of connective tissue disease. Strength and frequency of attacks depend on a number of different factors (triggers) which in a given patient may not be completely understood. Exposition prophylaxis for known triggers and vasodilator drugs are the main therapeutic measures in Raynaud's phenomenon. Careful documentation of disease activity provided non-classical remedies (behavioural psychotherapy acupuncture) may be attempted. Key words: Thromboangiitis obliterans giant cell arteritis temporal arteritis Takaysu arteritis Raynaud's phenomenon connective tissue disease ab

Keyword(s): Thrombangitis obliterans Riesenzeh-Arteriitis Arteriitis temporalis M. Takayasu Raynaud-Phänomen Kollagenose


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung