Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Stürze mit Verletzungsfolgen bei alten Menschen: Pathogenese und Rehabilitationsverlauf

Journal/Book: Rehabilitation 1999; Februar (38 Jg.): S. 16-19. 1999;

Abstract: Dr. med. Karlheinz Hagel Leitender Arzt Neurologische Klinik Elzach Elzach/Schwarzwald Zusammenfassung: Stürze stellen in der Geriatrie ein bedeutendes Problem dar. In 5 % der Sturzereignisse kommt es zu Frakturen und in 10% zu erheblichen Weichteilverletzungen. Retrospektiv wurden die Rehabilitationsverläufe von 78 Patienten ausgewertet die sich nach Stürzen mit Verletzungsfolgen in unserer Behandlung befanden. Es dominierten Schenkelhalsfrakturen mit 57 % gefolgt von sonstigen Frakturen der unteren Extremitäten mit 13 %. Die restlichen Verletzungsfolgen waren Frakturen anderer Lokalisation und Weichteilverletzungen. In 34% der Fälle wurde die Sturzursache als vorwiegend intrinsisch in 11 % als extrinsisch eingeschätzt. 19 % der Stürze waren eine Mischung von extrinsischen und intrinsischen Wirkmechanismen und in 36% der Fälle blieb der Grund unbekannt. Vor dem Sturzereignis waren 72 % selbständig 26 % benötigten Hilfe und 1 Patientin war pflegebedürftig. Am Ende der Rehabilitation waren 54 % selbständig 34 % hilfsbedürftig und 11 % pflegebedürftig. 86 % konnten in den gewohnten sozialen Rahmen zurückkehren. Die Rehabilitation nach Stürzen mit Verletzungsfolge geht weit über die rein "orthopädische" Behandlung hinaus. Um zukünftig die Sturzgefahr zu minimieren sollte eine genaue Analyse der Sturzursachen durchgeführt werden. Weiterhin sollte versucht werden durch eine möglichst optimale Umweltgestaltung das Risiko zu minimieren. Falls Leading to Injuries in Old People: Pathogenesis and Rehabilitation Outcome: Falls prove to be a significant problem in geriatrics. 5 % of falls lead to fractures and 10 % to soft tissue injuries. We examined retrospectively the rehabilitation course of 78 patients who had been treated by us after falls leading to injury. Fractures of the neck of femur predominated with 57 % followed by other fractures of the lower limbs with 13 %. The remainder of the falls with consequences of injury lead to fractures of other parts and soft tissue injuries. In 34% of the falls the cause was estimated as predominantly intrinsic and in 11 % as extrinsic. 19% of the falls were a mixture of extrinsic and intrinsic factors. In 36 % of the cases the cause remained unknown. Before the fall occured 72 % were independent 26 % needed help and 1 patient was in need of care. After finishing rehabilitation 54% were independent 34% needed help and 11 % were in need of care. 86 % were able to return to their usual social surroundings. Rehabilitation after falls with consequences of injury goes beyond mere "orthopedic" treatment. To minimize the future risk of fall a precise analysis of the cause of fall should be implemented. One should moreover try to optimize the environment to reduce the risk. Key words: Falls - Consequences of falls - Rehabilitation results hf

Keyword(s): Stürze - Sturzfolgen - Rehabilitationsergebnisse


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung