Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
July 2022

Für eine Aufklärung über Diagnose und Prognose soweit wie möglich

Journal/Book: Münch.med.Wschr. 138 (1996) 24 S.26/412-415/29. 1996;

Abstract: Prof. Dr. Dr. J. Zander Grünwald Zusammenfassung In der Gewichtung ethischer Wertvorstellungen für die Interaktion zwischen Arzt und Patient sind im Verlauf der letzten Jahrzehnte Verschiebungen zu erkennen. Das Prinzip des Respektes gegenüber der Autonomie des Patienten tritt mehr und mehr in den Vordergrund. Das wirkt sich besonders auch im Bereich der Aufklärung erkrankter Menschen über die Diagnose Behandlung und Prognose ihrer Erkrankung aus. Der Patient hat ein Recht auf wahrhaftige Informationen durch den Arzt zumal er heute vielfach Entscheidungen über mögliche Behandlungsmethoden mittragen muß. Das Bemühen um Wahrhaftigkeit und in Verbindung damit um Glaubwürdigkeit bedarf allerdings auf seiten des Arztes in der Aufklärung größter Sensibilität und Behutsamkeit. Hoffnung muß immer gelassen werden. Im Gegensatz zur Erwartung beinhaltet sie auch die Anerkennung daß das Erhoffte nicht unbedingt eintreffen muß. Oft müssen wir gemeinsam mit dem Patienten gerade auch bei schweren und bedrohlichen Erkrankungen im Verlauf des gesamten Aufklärungsprozesses von Hoffnung zu Hoffnung wandern. Auch Barmherzigkeit hat in dieser Art der Aufklärung ihren Platz. Von einer radikalen Aufklärung sollte man nicht sprechen. Sie könnte einer "brutalen Aufklärung" naheliegen. So gesehen gehört die Aufklärung des Patienten über Diagnose Behandlung und Prognose seiner Erkrankung vielfach zu den wichtigsten aber auch schwierigsten Aufgaben des ärztlichen Berufes.

Keyword(s): (Offene) Aufklärung Diagnose Prognose


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung