Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

35 Jahre Deutsche Gesellschaft für Thermographie

Journal/Book: Ärztezeitschr f. Naturheilverf. 3/90 31. Jahrg. S. 211-212. 1990;

Abstract: Prof. Dr. A. Rost Rottach-Egern Wie begann es was wurde bis heute erreicht was erwarten wir von der Zukunft? Das Bestreben die Wärme der menschlichen Haut zu erfühlen und daraus auf lokale oder allgemeine Krankheiten zu schließen geht bis in das Altertum zurück. Die unterschiedlichen Wärmewerte der Haut exakt zu ermitteln und das Temperaturmuster eines Menschen objektiv zu erfassen wurde aber erst in jüngster Zeit durch die Entwicklung hochwertiger Temperaturfühler ermöglicht. Diese Methode ist unter dem Namen Thermographie bekannt. Erstmals nutzte der deutsche Arzt Dr. Ernst Schwamm die Wärmemessung der menschlichen Haut indem er mit einem eigens hierfür entwickelten Bolometergerät die von der Haut ausgehende Wärmestrahlung erfaßte und diagnostisch wertete. Um der Methode mehr Geltung zu verschaffen gründete er mit ein paar Kollegen am 1. Februar 1954 unsere Gesellschaft. In gemeinsamer stiller Arbeit wurden die ersten Erfahrungen gesammelt denn diese thermische Diagnostik war Neuland. Schwamm erkannte sehr bald daß eine einmalige Messung den Erwartungen oft nicht gerecht wurde die Ergebnisse nicht befriedigten. Er erweiterte daher seine Methode der Wärmediagnostik indem er - wie auch in anderen Bereichen der medizinischen Diagnostik üblich - einen Belastungsreiz einbezog der zunächst medikamentöser Art war. Zusammen mit seinen Mitarbeitern entwickelte er eine dynamische Verfahrensweise die im wesentlichen noch heute gilt: In einem normierten Untersuchungsgang wird die erste Messung am noch unbelasteten Patienten vorgenommen. Nach einer gezielten Provokation - wir machen heute einen Abkühlungsreiz - wird eine zweite Messung angeschlossen und die Differenz zwischen den Erst- und Zweitwerten ermittelt. Damit wurde das statische Wärmebild zu einem dynamischen die einfache Prüfung zu einer Funktionsprüfung die reine Thermodiagnostik zu einer Thermoregulationsdiagnostik. Und da die Wärmeregulation wie die Wärme selbst stoffwechselgebunden ist gibt uns diese Prüfung zuverlässige und unbestechliche qualitative Hinweise über das Regulationsvermögen einzelner Organe wie des Gesamtorganismus. Wenige Jahre nach den ersten Veröffentlichungen von Schwamm wurde eine weitere thermische Methode bekannt: Lawson aus Montreal in Kanada berichtete 1956 über Brustkrebsdiagnostik mit einem Infrarot-Meßgerät. ... wt


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung