Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Wirkungsmechanismen und Indikationen der Vibrationstherapie in der Gynäkologie

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 19 (1990) S. 216. 1990;

Abstract: Frauenklinik. Akademisches Lehrkrankenhaus Luisenhospital Aachen B Vibrationen Vorsitz: L. RUFFING Vlotho U. SMOLENSKI Jena Die Vibrationstherapie wird bisher in der Gynäkologie kaum angewandt. Dabei kann diese Mechanotherapie wertvolle Hilfe leisten. Sie kann äußerlich nicht nur paravertebral zur Reflextherapie sondern auch auf den Unterleib (bei mäßig gefüllter Harnblase zur tieferen Kraftübertragung!) sowie innerlich vaginal appliziert werden. Sie kann täglich nach vorheriger Wärmevorbereitung bei einer Frequenz 1400-2000 Pulse/Min. für 5-10 Minuten evtl. mit Druckverstärker verordnet werden. Die Vibrationstherapie wird bei folgenden Indikationen angewandt: Schmerzhafter Verwachsungsbauch tubarer Faktor der Sterilität postoperatives Infiltrat Scheidenstenosen Parametropathia spastica. Die Wirkungsmechanismen der Vibrationstherapie in der Gynäkologie beruhen auf mechanischer Auflockerung der extratubaren Synechien auf Auflösung der intratubaren Adhäsionen nach vorheriger wärmebedingter Hypersektretion der Endolymphe auf verbesserter Resorption durch Aufweichung des Bindegewebes auf reaktiver Vasodilatation auf Detonisierung der Muskelspasmen in den Parametralbändern auf schonender Dilatation der Scheidenstenosen. Auch eine neurophysiologische Stimulierung bei Fazilitation einer Ovulation ist möglich. Kontraindikation der Vibrationstherapie stellen alle akuten Genitalentzündungen maligne Erkrankungen Blutungsstörungen und Ovarialneubildungen. ___MH

Keyword(s): Vibrationstherapie - Gynäkologie


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung