Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Wirkung von Omega-3-Fettsäuren bei koronarer Herzerkrankung

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 43/ 1990; S. 670/ 38 - 673/ 43; (132 Jg.). 1990;

Abstract: Priv.-Doz. Dr. med. B. Jakober Medizinische Klinik und Poliklinik der Universität Abt. Innere Medizin IV Tübingen Zusammenfassung Epidemiologische Studien aus den frühen 70er Jahren zeigten eine auffallend niedrige Todesrate an Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Bewohnern von Nordwest-Grönland die sich vorwiegend von Fisch ernähren. Neben einer Reihe von tierexperimentellen Untersuchungen zur antiarteriosklerotischen Wirkung von Omega-3-Fettsäuren gibt es auch Studien zur Wirkung dieser Substanzgruppe bei Menschen mit koronarer Herzerkrankung. Ein überzeugender Beweis für die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf Intensität und Frequenz der Angina pectoris konnte bislang nicht erbracht werden. Die Verhütung der Reokklusion nach perkutaner transluminaler Angioplastie der Koronararterien wird auf der Basis der vorliegenden Studien kontrovers diskutiert. Drei randomisierte Studien zeigen einen präventiven Effekt von Omega-3-Fettsäuren auf die koronare Reokklusion während zwei plazebokontrollierte Doppelblindstudien einen solchen nicht finden. Verschiedene Studien zur Primär- und Sekundärprävention des Herzinfarkts ermittelten vorteilhafte Wirkungen von Fisch und Fischöl auf die Koronarmortalität beim Menschen. Dieser Effekt wurde mit im Mittel 30-40 g Fisch täglich erreicht - entsprechend einer Menge von 0 5 g-1 0 g Omega-3-Fettsäuren täglich. Es wurden allerdings positive Wirkungen nicht nur bei fettem Fisch sondern auch bei magerem Fisch gesehen. Aus diesem Grund bleibt die Frage vorerst offen von welchem biologischen Mechanismus der präventive Effekt auf die Koronarmortalität tatsächlich ausgeht vom Fisch oder von seinen Omega-3-Fettsäuren. Effect of Omega-3-fatty Acids in Coronary Heart Disease: In the early seventies there were some epidemiological studies reporting on a relatively low mortality rate from coronary heart disease in the North-West of Greenland in people living mainly on fish. Besides animal experiments on the atherogenic effect of omega-3-fatty acids there are also studies in humans with coronary heart disease. There has been so far no clear-cut prove of the therapeutic effect of omega-3-fatty acids on the frequency and severity of angina pectoris. The effect on prevention of reocclusion after PTCA is discussed controversially. Three randomized studies demonstrated a preventive effect of omega-3-fatty acids whereas two placebo-controlled double-blind studies failed to show such an effect. Studies on primary and secondary prevention of myocardial infarction showed an advantageous effect of nutrient enrichment with fish and fish oil on coronary mortality in man. This effect was demonstrable if an average amount of 30-40 g of fish equivalent to 0.5-1.0 g of omega-3-fatty acids was given. This advantageous effect however could be demonstrated with fatty fish as well as lean fish. Therefore the question remains unresolved whether the preventive effect on coronary mortality is caused by omega-3-fatty acids or by the fish itself. ab

Keyword(s): D2 D10 - C14 (Omega-3-)Fettsäuren - Koronare Herzkrankheit


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung