Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
December 2022

Zunahme der Durchblutung und der Sauerstoffspannung der Haut und Verbesserung der Venenfunktion von Patienten mit arteriellen und venösen Beindurchblutungsstörungen durch CO2-Wasser-Bäder

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 19 (1990) S. 247. 1990;

Abstract: Institut für Angewandte Physiologie und Balneologie der Universität Freiburg M Kurmedizinische Grundlagen Vorsitz: E. BASSENGE Freiburg K. L. SCHMIDT Bad Nauheim Die perkutane Kohlenstoffdioxyd-Applikation führt bei Gesunden zu einer Zunahme der Hautmikrozirkulation der Bluttluidität und zu einer verbesserten peripheren O2-Versorgung (Bohr-Effekt) außerdem existieren Hinweise auf eine CO2-induzierte Venentonus-Erhöhung; empirisch hat sich die CO2-Balneotherapie beider Behandlung von arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen der Extremitäten bewährt. Deswegen überprüften wir mit der Laser-Doppler-Fluxmetrie und der transkutanen Messung des Sauerstoffpartialdruckes vergleichend (randomisiert an zwei aufeinanderfolgenden Tagen) die Wirkung eines Süßwasserbades mit einem CO2-Bad einer Konzentration von 1200 mg CO2-/Liter Wasser. Immergiert wurde in Wasser einer Temperatur von 32°C über 20 Minuten mit einer Wasserhöhe von 35 cm (Unterschenkel). Die Laser-Doppler-Sonden (Periflux 2 Perimed Stockholm) und die Oxykapnometer (Hellige Freiburg) waren an den Fußrücken beidseits positioniert. Gemessen wurde vor während und nach dem Unterschenkelbad. Untersucht wurden 18 Patienten im Alter von durchschnittlich 58 ± 3 Jahren (R ± SEM) mit klinisch und apparativ (Ultraschall-Doppler-Technik Oszillographie Plethysmographie; sowie in der Mehrzahl Angio- und Phlebographie) eindeutigen simultanen arteriellen (Stadium II der Arteriellen Verschlußkrankheit nach Font.) und venösen (Stadium II der chronisch venösen Insuffizienz nach Widmer).Akut im Unterschenkel-CO2-Bad stieg die Hautdurchblutung (semiquantitativ in relativen Einheiten) um das Zweieinhalbfache an im Süßwasserbad sank die Hautdurchblutung auf 70 % des Ausgangswertes ab (p< 0 001; Varianzanalyse) der transkutane Sauerstoffpartialdruck (44°C Hauttemperatur) stieg sowohl imCO2-Bad als auch im Süßwasserbad von durchschnittlich 48 mm Hg (im Sitzen) auf 67 respektive 58 (Süßwasser) an (p < 0 05). Das Verhältnis Venöser Ausstrom zu Venenkapazität stieg nur im CO2-Bad signifikant an nicht im Süßwasserbad. Aus dieser Pilotstudie kann also gefolgert werden daß die perkutane Applikation von kohlenstoffdioxydhaltigem Wasser bei Patienten mit kombinierten simultanen peripheren Extremitätendurchblutungsstörungen der Arterien und Venen die Hautmikrozirkulation und die Venenfunktion funktionell zu verbessern vermag. Aufgrund dieser Untersuchung ist es sinnvoll die Langzeiteffekte der Kohlenstoffdioxydapplikation beiden entsprechenden Patienten in einer kontrollierten Studie zu quantifizieren. ___MH

Keyword(s): CO2-Wasser-Bäder - Venendurchblutung Beine


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung