Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
June 2022

Venenfunktion (venöse Kapazität und venöser Ausstrom) von Patienten mit Postthrombotischem Syndrom vor und nach einem Mineral-Thermal-Bewegungsbad

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 19 (1990) S. 248. 1990;

Abstract: Institut für Angewandte Physiologie und Balneologie der Universität Freiburg M Kurmedizinische Grundlagen Vorsitz: E. BASSENGE Freiburg K. L. SCHMIDT Bad Nauheim Für Patienten mit postthrombotischem Syndrom (und auch mit Varikose) gilt der Aufenthalt in Wasser von mehr als 28°C für gefährlich. Diese empirische Annahme kann allerdings weder klinisch noch physiologisch untermauert werden (Thermoneutralität bei 35°C Wassertemperatur; Effekte des hydrostatischen Druckes).Da bisher Messungen nicht durchgeführt wurden überprüften wir mit der Quecksilberdehnungsmeßstreifenplethysmographie während und nach Applikation eines Manschettendruckes am Oberschenkel (40 60 80 mm Hg) die Zunahme des Wadenumfanges als Maß der Venenkapazität und den Venösen Ausstrom nach abruptem Manschettendruckabfall. In die Untersuchung wurden Patienten aufgenommen die anamnestisch eindeutig (Phlebographie) eine Venenthrombose hatten und die bereits vor dieser aktuellen Untersuchung im Mineral-Thermalbad von 34°C badeten (das heißt: niemand wurde von uns zum Bad aufgefordert). Untersucht wurden 15 Patienten (10 Frauen 5 Männer) im Alter von 37 bis 71 Jahren (55 ± 3 x ± SEM) nach einer Liegephase von jeweils 15 Minuten vor und nach dem Bewegungsbad mit gymnastischen Übungen unter Anleitung. Die Lufttemperatur war konstant30°C die Luftfeuchtigkeit 65 %). Die Venenkapazität (Mittelwert von jeweils 60 Messungen: Doppelmessungen von insgesamt 30 Extremitäten) blieb unverändert: 2 7 ± 0 03 gegenüber 2 7 ±0 02; (jeweils x ± SEM; Angabe in ml/100 ml Gewebe) ebenfalls der Venöse Ausstrom (in ml/100 ml Gewebe/min) mit jeweils 40 ± 0 6 respektive 40 ± 0 9). Damit konnte nachgewiesen werden daß Bewegungsübungen im Mineral-Thermal-Bad von 34°C Wassertemperatur keine Verschlechterung der Venenfunktion bewirken. Hydrostatischer Druck und Thermische Veränderung haben unter diesen definierten Bedingungen keinen signifikanten oder klinisch relevanten Einfluß auf die wesentlichen nicht-invasiv erhobenen Meßgrößen die ausreichend evaluiert sind. ___MH

Keyword(s): Postthrombotisches Syndrom - Venenfunktion - Mineral-Thermal-Bewegungsbad


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung