Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Einfluß des Übungseffektes auf spirographische Verlaufskontrollen und Therapieerfolgsbeurteilungen

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 16 (1987) 48-50. 1987;

Abstract: Aus dem Curschmann-Institut Timmendorfer Strand (Leiter: Prof. Dr. H. Jungmann) Anschr. d. Verf.: Prof. Dr. med. Horst Jungmann Curschmann-Institut für angewandte Meeresheilkunde und Physikalische Therapie 2408 Timmendorfer Strand Eingang der Arbeit: 24. 11. 86 Zusammenfassung Bei 81 gesunden am Heimatort verbleibenden Probanden wurden in eintägigen (n = 21) fünftägigen (n = 30) und zehntägigen (n = 30) Intervallen Spirographien mit dem Vitalograph durchgeführt. Der reine Übungseffekt betrug für die forcierte Vitalkapazität durchschnittlich +0 9 % die Sekundenkapazität +1 8 % die Atemstromgeschwindigkeit zwischen 0 2 und 1 2 Litern der FVC+30 8% und die Atemstromgeschwindigkeit im Mittelteil der forcierten Exspiration + 5 7 %. Hieraus wird geschlossen daß die Atemstromgeschwindigkeit zwischen 0 2 und 1 2 Liter für Verlaufsbeobachtungen und Therapieerfolgskontrollen unbrauchbar ist. Für die Vitalkapazität und Sekundenkapazität müssen mindestens zwei besser drei Voruntersuchungen stattfinden um verläßliche Ergebnisse zu erhalten. Die Befunde werden mit Verlaufsbeobachtungen bei 30 Infarktrekonvaleszenten und 56 Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen verglichen. Summary The influence of learning and training an spirographic follow up studies and controls of therapeutic effects In 81 healthy at home living people spirographies were made with the Vitalograph in intervalls of 1 (n = 21) 5 (n = 30) and 10 days (n = 30). The effect of adaptation to the method was for the forced vital capacity (FVC) + 0 9 % the forced expiratory volume in the First second (TIFFENEAU-test FEV1) + 1 8 % the flowrate between 0 2 and 1 2 liters of the FVC (FEV0 2-1 2) + 30 8% and the forced flow in the middle of the FVC (FMF) + 5 7%. It is concluded that FEV0 2-1 2 is not useful for the control of any therapeutic success. Before therapy begins should be made 2 til 3 preliminary investigations to exclude this mistake. The results are compared with follow up studies in 30 patients during rehabilitation after heart infarction and 56 patients suffering from diseases of the respiratory system. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung