Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
August 2022

Trainingseffekt und circadiane Adaptation

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 14 (1985) 318. 1985;

Abstract: Inst. für Arbeitsphysiol. u. Rehabilitationsforschung d. Univ. Robert-Koch-Str. 7a 3550 Marburg/FRG Bei der Behandlung von Schichtarbeitern mit körperlich trainierenden Maßnahmen lassen sich Wechselwirkungen zwischen dem durch das Training ausgelösten Adaptationsprozeß und der Resynchronisation des circadianen Systems (circadianen Adaptation) an den geophysikalischen Tag vermuten. Acht Vpn arbeiteten zwei Wochen in Nacht- und eine Woche in Tagschicht. An jedem Schichttag hatten sie sich einem Ergometertraining zu unterziehen. Der zu erwartende Trainingserfolg ließ sich jedoch nicht beobachten. Während sich Vpn mit später circadianer Phasenlage (Abendtypen: n = 5) von Kontrollgruppen (n = 24) hinsichtlich ihrer circadianen Phasenadaptation nicht bedeutsam unterschieden zeigten die weniger wechselschichttoleranten Vpn mit mittlerer Phasenlage (Indifferente) keine Adaptation an die geänderten Arbeits- und Ruhezeiten. Bei einer entsprechenden Kontrollgruppe (n = 7) ohne körperliches Training fanden sich solche adaptiven Antworten. Beide Adaptationsprozesse sind also in der Lage sich gegenseitig empfindlich zu stören. Läßt sich circadiane Adaptation an geänderte Zeitgeber vermuten ist daher bei zusätzlichem körperlichem Training Vorsicht geboten. Das gilt besonders bei Personen mit früher circadianer Phasenlage. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung