Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Gezieltes Heilturnen zur Behandlung pathologischer Bewegungsstereotype

Journal/Book: Zschr. Physiother. Jg. 28 (1976) 63-67. 1976;

Abstract: Aus dem Kreiskrankenhaus "Dr. Georg Benjamin" Staaken (Ärztlicher Direktor: MR Dr. E. BOTTA) Die Fehlbelastungen von Muskulatur und Gelenken - ganz besonders aber die der Wirbelsäule - sind bei der Lebensführung der zivilisierten Menschen immer schwerer zu vermeiden. Einseitige Bewegung zu wenig Bewegung auch einseitige Belastung die in einem Mißverhältnis zur Belastbarkeit steht sind entscheidende Ursachen dafür. Welches waren bisher Möglichkeiten der Physiotherapie daraus entstehende Beschwerden der Patienten günstig zu beeinflussen? Sehr häufig waren es Rückenschmerzen allgemeiner Art und ganz speziell Schmerzen im Nacken-Schulter-Gürtel-Bereich oder im Lumbalgebiet die eine Physiotherapie notwendig machten. Lockerungsübungen in Form der Schwunggymnastik die so sehr beliebte Hockergymnastik die sorgfältig aufgebaute Wirbelsäulengymnastik oder auch Massagen kamen dann zur Anwendung. Ebenso war eine gut dosierte Mischung von Entspannung und Kräftigung einer überbeanspruchten Rückenmuskulatur bisher noch eine der besten Möglichkeiten dem Patienten Hilfen zu geben mit seinen Alltagsbeschwerden fertig zu werden. In vielen Fällen brachte es zwar Verminderung der Beschwerden jedoch meist nur von kurzer Dauer. Oft blieb unklar warum die Bemühungen z. B. den Hohlkreuzschmerz zu lindern durch Schulung der zu schwachen Gesäß- und Bauchmuskeln geringste Erfolge brachten weil noch nicht bekannt war daß verkürzte Muskulatur im lumbalen Bereich des Rückenstreckers und verkürzte Hüftbeugemuskeln entscheidende Hindernisse darstellen. Neben den Hinweisen auf die Muskulatur möchte ich noch kurz Folgendes ansprechen: Es bestand bzw. besteht bei allen mobilisierenden und lockernden Bewegungsübungen im Wirbelsäulenbereich eine Gefahr: Blockierte Gelenke bleiben unverändert und die benachbarten ausgleichenden hypermobilen Gelenke werden noch hypermobiler. Das bedeutet Schaden für den Patienten. Gibt es bessere Wege? Gibt es gezieltere Behandlungsmethoden? Ja es gibt sie. Wenn es auch noch Neuland ist und viele Fragen offenbleiben so bekommen wir doch durch die neuen Erkenntnisse von L:EWIT Wege eines gezielten differenzierten und erfolgversprechenden Heilturnens gewiesen. Aber nicht nur das Wissen um neue Erkenntnisse sondern das Aneignen die Anwendung und Verbreitung derselben müßte sich jede Physiotherapeutin zum Ziel setzen. LEWIT vermittelt uns u. a. neues Wissen über Beschaffenheit einzelner Muskeln und Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen. Wir lernen Muskeln kennen die zur Verkürzung neigen und Muskeln die zur Abschwächung zur Hemmung neigen. Man kann das auch bei Gesunden und sogar bei Kindern nachweisen. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung