Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Kinesitherapie bei spondylogenen Störungen - Schmerzsyndromen infolge funktioneller (reversibler) Störungen des Bewegungssystems

Journal/Book: Zschr. Physiother. Jg. 27 (1975) 235-240. 1975;

Abstract: Aus der Sektion Manuelle Therapie und Bewegungsbehandlung der Gesellschaft für Physiotherapie der DDR Bewegungsbehandlung kann mit drei Zielstellungen betrieben werden: 1. als Mittel um Störungen im Bewegungssystem selbst zu beeinflussen 2. um auf andere Organsysteme über deren Verknüpfung mit der Tätigkeit des Bewegungssystems einzuwirken und 3. um psychotherapeutische Wirkungen zu erzielen. Hier soll nur der erste Punkt unter bestimmten Fragestellungen berücksichtigt werden obwohl die Gesetzmäßigkeiten des Bewegungssystems auch bei interner und psychotherapeutischer Aufgabenstellung respektiert werden müssen damit der Gebrauch nicht zum Mißbrauch des Bewegungssytems wird. Die Gefahr des Mißbrauches ist auch gegeben wenn bei Erkrankungen des Bewegungssystems ohne Beachtung der pathogenetisch aktuellen Störung eine Gymnastik verordnet wird die nach Übungsfiguren und nicht nach therapeutischen Zielvorstellungen zusammenstellt wurde. Dem Wunsch des Veranstalters entsprechend beschränkt sich unser Thema auf die Verfahren der krankengymnastischen Bewegungsbehandlung bei Funktionsstörungen des Achsenorgans in ihren artikulären ligamentären und muskulären Aspekten. Das ist möglich weil die Diagnostik und Klinik der entsprechenden Krankheitsbilder bereits von METZ und Mitarb. hier besprochen wurden. An die dort benutzte Systematik werden wir uns ebenfalls weitgehend halten. Es geht also um den therapeutischen Beitrag der Krankengymnastik bei diesen Erkrankungen und es ist Themadisziplin und kein Werturteil wenn andere therapeutische Verfahren hier nicht genannt werden obwohl sie allein oder in Kombination bei den zu besprechenden Krankheiten zur Anwendung kommen. Für vier Gruppen vertebragener Störungen sollen nun die Möglichkeiten einer gezielten Bewegungsbehandlung besprochen werden. 1. Die hochschmerzhaften Krankheitsbilder. Sie fordern zunächst Maßnahmen zur Schmerzdämpfung. Häufig erlauben sie nicht einmal die genaue Funktionsdiagnostik da eine massive muskuläre Defense die Wirbelsäule in einer antalgischen Zwangshaltung fixiert. Wegen der Gefahr ernster Krankheiten vom Bandscheibenprolaps bis hin zur Destruktion erfordern sie ständige diagnostische Aufmerksamkeit. Die schmerzdämpfende Behandlung kann durch krankengymnastische Maßnahmen unterstützt werden: 1.1. Lagerungen mit Abpolsterung und Unterstützung des Körpers bis eine schmerzarme Lage gefunden wurde die der Patient ohne muskuläre Aktivität beibehalten kann. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung