Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Sauerstoffumsätze von Bäumen und Wäldern

Journal/Book: Sonderdruck aus "Allgemeine Forstzeitung" Nr. 22 - 1970 S. 482 - 483. 1970;

Abstract: Albert Baumgartner München Zu den wichtigsten Wohlfahrtswirkungen der Wälder wird die Sauerstoffregeneration der Luft im Prozeß der Photosynthese gerechnet. Da sich Pauschalurteile ohne Zahlenwerte nahezu in allen Stellungnahmen zur Bedeutung der Wälder in der Landschaft finden sei eine Leserzuschrift zum Anlaß genommen die Frage quantitativ zu überprüfen. 1. Berechnungsgrundlage Eine direkte Messung der Sauerstoffumsätze gibt es bis heute nicht. Man muß sie daher indirekt berechnen. Man geht dabei am besten von der Reaktionsgleichnung der Kohlensäureassimilation aus die lautet 6 Mol CO2 + 6 Mol H2O + 675 Kal 6 Mol O2 + 1 Mol C6H12O6 Bei der Reduktion des Kohlendioxydes (= CO2) das die Blätter und Nadeln der Bäume aus der Luft aufnehmen mit Hilfe der Energie aus der Sonneneinstrahlung in dem Spektralbereich von 450 und 650 mµ und dem Wasser (=H2O) in den Assimilationsorganen der Pflanzen wird primär ein dem Zuckermolekül entsprechendes Kohlehydrat (=C6H12O6) gebildet und Sauerstoff (=O2) freigesetzt. Die Freisetzung erfolgt nur am Tage bei Anwesenheit des Sonnenlichtes. Nachts tritt der umgekehrte Vorgang ein und es wird unter Sauerstoffverbrauch etwa 1/3 des tagsüber gebildeten Pflanzenzuckers verbrannt und CO2 ausgeatmet. Außerhalb der Vegetationszeit ist dieser Stoffwechsel stark eingeschränkt. Im Winter fehlt er ganz. Wie man sieht besteht ein fester Zusammenhang zwischen den Kohlesäure- und den Sauerstoffumsätzen wobei der Bindung von 6 Mol CO2 die Abgabe von 6 Mol O2 gegenübersteht. Wenn man also die Kohlendioxydaufnahme kennt ... schö


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung