Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
February 2021

Notfälle in der Praxis Teil 5 Die akute Visusminderung

Journal/Book: MMW-Fortschr.Med. 2001; Nr. 10 (143.Jg.): S. 30/ 177 - 33/ 180. 2001;

Abstract: Dr. A. Gandorfer Augenklinik der Universität München Der Patient sieht plötzlich nichts mehr nachdem er zuvor leichte Sehstörungen hatte. Sie erkennen ein ischämisches Netzhautödem und den typischen "kirschroten Fleck". Was ist jetzt zu tun? a.) Bulbusmassage vor Ort b.) Sofort zum Augenarzt c.) Gründlicher Herzkreislauf-Check in der Nachsorge. Sind Sie fit für den ophthalmogischen Notfall? Der plötzliche Abfall der Sehschärfe wird in der Regel als dramatisches Ereignis erlebt. Nicht selten sucht der Patient jedoch aufgrund der meist fehlenden Schmerzsymptomatik erst Tage später einen Arzt auf. Dabei hängt sowohl die Prognose quoad visum wie quoad vitam entscheidend von der zugrunde liegenden Erkrankung ab (Tabelle 1). Vaskuläre Netzhauterkrankungen Verschluss der Zentralarterie Der Verschluss der Arteria centralis retinae manifestiert sich als akuter schmerzloser Visusverlust. Meist ist die Sehschärfe dramatisch auf die Wahrnehmung von Handbewegungen oder Lichtschein reduziert. Es findet sich ein ausgeprägter afferenter Pupillardefekt. Wegweisend ist das ischämische Netzhautödem sichtbar als weißliche Netzhautverdickung mit foveolärer Aussparung die als "kirschroter Fleck" imponiert. Die retinalen Arteriolen sind eng gestellt die Blutsäule stagniert (Abb. 1). Ätiologisch sind Mikroemboli an erster Stelle zu nennen. Liegt der Verschluss auf Höhe der Lamina cribrosa resultiert das klassische Bild des Zentralarterienverschlusses. Liegt der Embolus in einer Gefäßgabel kann er selektiv einen Arterienast verschließen. In diesen Fällen findet sich das Netzhautödem umschrieben im Versorgungsgebiet der Arteriole. Der Patient bemerkt einen Gesichtsfeldausfall. Vorbote: Amaurosis fugax In einem hohen Prozentsatz retinaler arterieller Gefäßverschlüsse berichten die Patienten über transiente Visusminderungen von Sekunden bis Minuten Dauer. Das Ausmaß der Visusminderung ist sehr variabel und reicht von mildem Verschwommensehen über sektorenförmige Gesichtsfeldausfälle bis hin zu passagerer Amaurose. ... hf


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung