Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Versorgung des Postmyokardinfarktpatienten Nie ohne CSE-Hemmer nach Hause

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. 2000; Nr. 51/52 (142.Jg.): S. 54 - 55. 2000;

Abstract: Wenn Ihr Patient nach einem Herzinfarkt aus der Klinik entlassen wird und noch keinen CSE-Hemmer einnimmt sollten Sie ihm sofort einen verschreiben. Denn es zeigt sich immer deutlicher dass der frühzeitige Therapiestart im Vergleich zu einem Behandlungsbeginn nach drei bis sechs Monaten zusätzlichen Überlebensvorteil bedeutet. Eigentlich hätte bereits der Kollege im Akutkrankenhaus den CSE-Hemmer verschreiben sollen. Und dies nicht nur deshalb weil eine ganze Reihe von retrospektiven Studien und mit der MIRACL-Studie nun auch eine prospektive Studie zeigen dass der frühe Einsatz die Prognose ein weiteres Mal verbessert. Wenn Statine bereits im Krankenhaus verschrieben werden so ist die Wahrscheinlichkeit mit 91% relativ groß dass der Patient die Therapie auch noch nach einem Jahr beibehält wie die sog. CHAMPS-Studie belegte. CSE-Hemmer werden zu früh abgesetzt Erst kürzlich hatten wir in der MMW eine andere Studie referiert derzufolge etwa 30% der Patienten eine in der Praxis begonnene Statin-Therapie binnen Jahresfrist wieder absetzen. Der Grund für dieses Verhalten ist nicht bekannt. Allerdings ist das Absetzen doppelt schade: Denn zum einen entgeht dem Patienten damit eine eindeutig lebensverlängernde Behandlung. Zum anderen macht die nur kurzfristige Behandlung wenig Sinn kostet aber Geld. Für Sie als Arzt in der Praxis können daraus drei Schlussfolgerungen abgeleitet werden: 1. CSE-Hemmer sollten möglichst umgehend nach einem akuten Koronarsyndrom eingesetzt werden. 2. Die Compliance der Patienten sollte überwacht werden. 3. CSE-Hemmer die Infarktpatienten im Krankenhaus in der Postakutphase verordnet wurden sollten nicht abgesetzt werden. MIRACL bestätigt eine Auswertung die den Nutzen des frühzeitigen Statin-Einsatzes besonders eindrucksvoll aufzeigt nämlich die des so genannten Schwedischen Registers von Lars Wallentin Uppsala. In Schweden gibt es eine zentrale Datei die über 90% aller Patienten erfasst und diejenigen nachverfolgen kann die in eine koronare Intensiveinheit aufgenommen wurden. ... hf


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung