Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Mistel stärkt das Immunsystem

Journal/Book: Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren 41 6 (2000) 367-368. 2000;

Abstract: Trotz intensiver Bemühungen von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt und zahlreicher neu entwickelter Medikamente hat sich die Krebsmortalität in den letzten Jahren nur geringfügig verbessert. Ein Grundproblem auch gezielter tumordestruktiver Maßnahmen besteht darin dass sie auch das Immunsystem des betroffenen Patienten schädigen. Diese Nebenwirkungen können z.B. durch Mistelextrakt reduziert werden. Moderne Medizin entzieht sich immer mehr der klassischen Analyse mit reduktionistischen Methoden. Die doppelblinde randomisierte und placebokontrollierte Studie erlaubt zwar Aussagen über die statistische Wirksamkeit der Prüfsubstanz sie kann aber keine Bewertung ihres therapeutischen Nutzens leisten. Dieser jedoch ist der einzige tatsächlich wertbestimmende Faktor bei der Beurteilung eines Arzneimittels. Um diese Kernthese ging es in einem Referat von Dr. THOMAS SCHÜRHOLZ im Rahmen der Veranstaltung "Iscador(r) Zeitzeichen 2000". SCHÜRHOLZ erläuterte dass die gängigen Methoden der klinischen Prüfung die Wirklichkeit zwangsläufig auf ein Modell reduzieren müssen das die Realität nur unzureichend oder gar nicht wiedergibt. Wenn sich aber ärztliches Handeln an solchen reduktionistischen Modellen orientiert wird - methodisch bedingt - ärztliche Erfahrung immer weniger gebildet und gerade diese Erfahrung macht nach allgemeinem Verständnis einen guten Mediziner aus. Er berief sich dabei auf prominente Fürsprecher wie etwa FRIEDRICH W. SCHMAHL und CARL FRIEDRICH VON WEIZSÄCKER die in einem aktuellen Aufsatz für das Deutsche Ärzteblatt die "Überwindung des Descartesschen Dualismus" fordern. Denkweisen und Begriffe der Naturwissenschaft können medizinische Phänomene mit denen der ärztliche Praktiker tagtäglich konfrontiert ist nicht umfassend und befriedigend erklären. Aus der Lücke zwischen der praktisch angewandten (Erfahrungs-) Medizin und der naturwissenschaftlich geprägten universitären Auffassung ergibt sich die Notwendigkeit originäre Prüfungsmethoden und Studienkonzepte zu entwickeln die den Nutzen von Behandlungsverfahren und Arzneimitteln intersubjektiv erfassen. Keine Krebstherapie ohne Immuntherapie Auch Dr. Dr. D. HAGER Bad Bergzabern äußerte sich sehr kritisch zum derzeitigen Stand der Onkologie. Allen wissenschaftlichen Errungenschaften der letzten Jahre zum Trotz können - um nur ein Beispiel zu nennen - nach wie vor weniger als vier Prozent aller Mammakarzinom-Patienten mit fortgeschrittenem Tumor mit Chemo- und Strahlentherapie geheilt werden. ... wt


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung