Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Evidenz-basierte Prüfung bestätigt: Phytotherapeutikum schützt die Venen

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 40/ 2000; S. 764/ 42; (142 Jg.). 2000;

Abstract: Priv.-Doz. Dr. med. Christian de Mey Applied Clinical Pharmacology Services Mainz Das pflanzliche Venentherapeutikum Antistax(r) verringert die Ödembildung bei chronischer Venenschwäche. Dies bestätigt die vorliegende Arbeit in der eine Studie mit dem Phytotherapeutikum an 260 ambulanten Patienten aus Sicht der Evidenz-basierten Medizin bewertet wurde. Die "chronische venöse Insuffizienz" (CVI) ist durch typische Beschwerden wie müde schwere und geschwollene Beine Spannungsgefühl und Schmerzen in den Beinen usw. gekennzeichnet. Hierbei handelt es sich nicht nur um Befindlichkeitsstörungen sondern um Früh -und Warnzeichen einer bedeutsamen weil progredienten chronischen Erkrankung. Unbehandelt kann die CVI zu trophischen Hautveränderungen und zum Ulcus cruris venosum führen. Zur Therapie werden relativ oft so genannte Ödemprotektiva angewendet. Die meisten dieser Arzneimittel enthalten Pflanzenextrakte oder halb synthetische Derivate pflanzlicher Inhaltsstoffe. In den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie werden Ödemprotektiva als Wirkstoffe definiert für die in experimentellen Untersuchungen und in klinischen Prüfungen eine antiexsudative und ödemprotektive Wirksamkeit belegt ist. Abhängig vom Schweregrad des Krankheitsbildes können sie mit anderen konservativen Maßnahmen kombiniert werden. Sie gelten insbesondere dann als indiziert wenn physikalische Maßnahmen keinen ausreichenden Erfolg haben oder nicht möglich sind. Diese Wertstellung - vorerst als implizite d. h. interne Evidenz - wird hier aus Sicht der Evidenz-basierten Medizin kommentiert (s. Kasten). Studie zur Wirksamkeit von Antistax(r) Die dieser Arbeit zugrunde liegende Studie zur ödemprotektiven Wirksamkeit von Antistax(r) wurde 1998 gemäß einem randomisierten plazebokontrollierten doppelverblindeten Parallelgruppendesign durchgeführt. Es wurden 260 ambulante Patienten mit CVI Grad I bis Früh-II (ohne ausgeprägte trophische Störungen) im Alter von 25 bis 75 Jahren aufgenommen. Drei Gruppen mit den folgenden Behandlungsschemata wurden untersucht: 360 mg Antistax(r) täglich 720 mg täglich und Plazebo. Die Behandlung (jeweils zwei Kapseln) wurde jeweils morgens durchgeführt. ... hf


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung