Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
December 2021

Ergebnisse einer Umfrage zum Einsatz von Leitlinien in der Neonatologie

Journal/Book: Z. ärztl. Fortbild. Qual.sich. 2000; Nr.8 (94 Jg.): S. 683-688. 2000;

Abstract: Dr. Stefanie Knäbel Universitätskinderklinik Abteilung Neonatologie Heidelberg 1Universitäts-Klinikum Heidelberg Abteilung Kinderheilkunde IV 2Universitäts-Klinikum Heidelberg Institut für Medizinische Biometrie und Informatik Abteilung Medizinische Informatik Results of a survery on the use of guidelines in neonatology Zusammenfassung Zur Erhebung der Verwendung von Leitlinien im Bereich der Neonatologie am Beispiel des Krankheitsbildes der Hyperbilirubinämie in Deutschland wurde von Juni bis September 1999 eine Umfrage an 185 pädiatrischen Kliniken Deutschlands durchgeführt. 136 Kliniken (73%) in denen Neugeborene mit dem Krankheitsbild der Hyperbilirubinämie behandelt werden nahmen an der Umfrage teil. 99% der Klinken verwenden dabei für die Diagnostik und für die Therapie festgesetzte Standards oder Leitlinien. In 49% wird eine klinkinterne Leitlinie in 54% die Leitlinie der Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin und in 24% eine andere verwendet (Mehrfachnennungen waren möglich). In 98% der Kliniken liegt die Leitlinie in papierbasierter Form vor. 21 % verwenden Leitlinien die auch elektronisch vorhanden sind. Der Anteil der Kliniken die eine lokale Koordinationsstelle für Leitlinien im Haus haben hält sich mit 51 % gegen 49% die keine haben die Waage. Als Fazit ergibt sich dass Leitlinien stärker regelmäßig gepflegt und aktualisiert werden müssen damit sie nicht ihre Bedeutung verlieren. Auch scheinen die Möglichkeiten welche in der konzentrierten Zusammenstellung von medizinischen Fachwissen stecken noch nicht ausgeschöpft zu sein. Abstract To assess the use of guidelines in neonatology we conducted a survey on hyperbilirubinemia in 185 German pediatric hospitals from June to September 1999. Of these136 hospitals (73%) treating infants with hyperbilirubinemia responded. Specific standards or guidelines were used by 99% of participating hospitals. 49% of those used a hospital-based guideline 54% the recommendations of the Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin 24% another not further specified guideline. In 98% of the hospitals paper copies were used. In 21 % of the hospitals the implemented guidelines were also electronically available. A coordinator for their guidelines was available in 51 % of the hospitals whereas 49% did not coordinate locally the use of their guidelines. In conclusion guidelines should be well maintained and regularly updated in order that they do not lose their impact and significance. In addition the potential of these concise summaries of medical expertise do not seem to be fully exploited. Key words: survey clinical guidelines continuous quality services evidence based medicine clinical decision making hf

Keyword(s): Umfrage klinische Leitlinien kontinuierliche Qualitätsverbesserung Evidence Based Medicine klinische Entscheidungsfindung


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung