Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
August 2021

Langzeitergebnisse nach Metatarsalköpfchen-Resektion bei rheumatoider Arthritis

Journal/Book: Z Rheumatol 2000; 59:101-107. 2000;

Abstract: Dr. med. H.-P. Jüsten - Dr. med. W. Berger - Dr. med. I. Leeb C. Pilhofer - Prof. Dr. med. D. Wessinghage Klinik für Orthopädie der Universität Regensburg im BRK Rheuma-Zentrum Bad Abbach Zusammenfassung Von 1/83 bis 12/87 wurden in unserer Klinik bei 203 Patienten an 370 Füßen eine Resektions-Arthroplastik (Hueter/ Mayo u. Hoffmann) durchgeführt. Nach durchschnittlich 11 4 Jahren postoperativ konnten wir noch 72 Patienten mit 126 operierten Füßen mittels standardisiertem Fragebogen interviewen und die erhobenen Daten mit den Krankenakten vergleichen. Außerdem wurden alle verfügbaren Röntgenbilder aus dem Operationszeitraum (83-87) wo eine Nachuntersuchungskontrollaufnahme vorhanden war ausgewertet. So konnten prä- und postoperative Röntgenbilder von 183 Füßen mit einem durchschnittlichen Follow up von 5 6 Jahren analysiert werden. Von den 72 Patienten klagten präoperativ nahezu alle über heftige Schmerzen die Gehfähigkeit war bei mehr als 70% deutlich eingeschränkt. Postoperativ waren bei 90 2% der Patienten die Beschwerden deutlich gebessert. Bei 87 5% fand sich eine Abrollfähigkeit des Fußes mit erheblich gebesserter Gehfähigkeit. Das entscheidende Kriterium für den Operationserfolg die deutliche Schmerzreduktion mit erheblich verbesserter Gehfähigkeit wurde langfristig bei 87 5% der Patienten erzielt. Somit hat sich die Metatarsalköpfchen-Resektion zur Korrektur der Vorfußdeformität bei RA bewährt. Summary Between January 1983 and December 1987 metatarsal head-resections were performed on 203 patients comprising a total of 370 feet using the Hueter/Mayo and Hoffmann procedure. Seventy-two patients comprising a total of 126 feet were available for post-operative review after an average of 11.4 years from the date of the original operations. The information obtained from standardized questionnaires was compared to the information found in each patient's file. In addition every available pre- and post-operative x-ray taken from 1983 to 1987 was analyzed. Thus with an average follow-up period of 5.6 years the changes found in the pre- and post-operative x-rays from a total of 183 feet could be compared. Before the operations nearly 100% of the examined feet suffered from painful synovial hypertrophy and erosion of the metatarsophalangeal joints with dislocation and subluxation causing approximately 70% of all patients to have great difficulties in walking. After the operations however 90.2% of the patients reported that this condition had noticeably improved or had completely disappeared. In fact 87.5% of all patients reported a lasting improvement in their ability to walk longer distances. As the main criteria in determining the success of an operation (namely the noticeable reduction of pain and increased mobility) were achieved in 87.5% of the patients we consider the metatarsal head-resection a reliable method of correcting forefoot deformities in rheumatoid arthritis. Key words Rheumatoid arthritis - deformities of the forefoot - metatarsal head-resection - long-term results Schm

Keyword(s): Rheumatoide Arthritis - Metatarsalköpfchen-Resektion - Langzeitergebnisse


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung