Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Zeitverschiebung und Immunsystem bei Langstreckenflügen

Journal/Book: Z. ärztl. Fortbild. Qual. sich. (ZaeFQ) (1999) 7/ 93: S. 481-484. 1999;

Abstract: Dr. Rose Dirk-Matthias; Mainz Zusammenfassung Rezidivierende Infekte bei Vielfliegern deuten auf eine Beeinträchtigung der Immunabwehr durch Flugreisen hin. Der Anstieg von Neopterin im Serum von Probanden nach einem Langstreckenflug zeigt eine Aktivierung des Immunsystems an. Dies führt im Zusammenhang mit anderen beobachteten Veränderungen im Blutbild der Proliferationsfähigkeit von Lymphozyten und der Rate von apoptotischen Zellen zu einer schlüssigen Erklärung der passageren Schwächung des Immunsystems. Auslöser ist die humorale Reaktion des Organismus auf den Flugstreß (milde Hypoxie) mit Ausschüttung von Katecholaminen und Cortisol. Diese bewirkt eine Verschiebung von Leukozyten aus Speichern in das zirkulierende Blut und eine Aktivierung von Immunzellen. Cortisol schwächt die zelluläre Immunabwehr durch Veränderung in der Stimulation von Helferzellen (TH) zugunsten eine Untergruppe von TH2-Zellen und zu Lasten der TH1-Zellen die für die Einleitung einer spezifischen zellulären Immunantwort nötig sind. Wenn keine passagere Infektion auftritt sinkt der Neopterinspiegel nach einer Flugreise entsprechend wieder ab. Abstract Time zone shift and immune system during long-distance flights Recurrent infections could be seen in frequent flyers indicating an impaired immune reaction after long-distance flights. The increase of the concentration of neopterin points to an activation of the cellular part of the immune system. In combination with the altered differential blood counts the changes in the proliferation rate of lymphocytes and the immune phenotyping the increase of neopterin leads to an explanation of the down-regulation of the immune system after flights. The mild hypoxia on board of an aircraft triggers an increase of catecholamines and cortisol in serum. Catecholamines lead to a shift of leukocytes from different compartments to the circulating blood and to an activation of immune cells. Cortisol triggers the differentiation of a subgroup of T Lymphocytes with a rise in TH2-helper cells and a down-regulation of TH1-cells. The latter ones are however essential for an induction of a reaction of the cellular immune system and so the function of the cellular part of the immune system will be reduced. If no infection occurs the concentration of neopterin in serum will drop to normal. Key words: Immune system long-distance flights neopterin ab

Keyword(s): Immunsystem Langstreckenflüge Neopterin


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung