Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Foetor e naso: Die Nase schlägt Alarm Von Rotznasen Ozäna und Fremdkörpern

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 35/ 1999; S. 32/ 538 - 34/ 540; (141 Jg.). 1999;

Abstract: Dr. med. Reiß M.; Dresden Hinter einer Stinknase steckt in der Regel ein gravierender Befund. Bei Kindern wird man an Adenoide oder einen Nasenfremdkörper denken beim Erwachsenen an Tumorerkrankungen oder eine dentogene Sinusitis. Im Gegensatz zum Foetor e ore der nicht nur in der Mundhöhle selber entstehen kann sondern auch durch Erkrankungen des Respirationstrakts oder systemische Erkrankungen sind die Ursachen für einen Foetor e naso immer lokal zu suchen d. h. in Nase Nasennebenhöhlen oder Nasenrachenraum [9]. Allerdings kann eine Erkrankung der Nase auch einen Foetor e ore hervorrufen [6 9]. An Fremdkörper denken In der Praxis wird ein Foetor e naso (Tabelle 1) vorwiegend von einer eitrigen Rhinitis bzw. Sinusitis einem exulzerierten Tumor oder durch einen Fremdkörper hervorgerufen. Bei Kindern spielt bei chronischem Nasengeruch und Dauerschnupfen die vergrößerte Rachenmandel eine wichtige Rolle [1 3 7 9]. Die Rhinitis atrophicans kommt ohne und mit üblem Geruch vor. Im letzteren Falle spricht man von einer Ozäna (= Stinknase). Diese Erkrankung die überwiegend beim weiblichen Geschlecht beobachtet wird beginnt oft schon in der Pubertät. Das Gesicht ist äußerlich oft typisch abgeflacht und breit. Die Nase ist mit grünlichgelben bis braunschwarzen Borken belegt oft ist die innere Nase ganz ausgefüllt. Nach Ablösen der Borken zeigen sich sehr weite Nasenhöhlen mit atrophischen trockenen Schleimhäuten (fibröse Umwandlung der subepithelialen Schicht) und verkümmerte untere Muscheln. Die Ozäna ist zusätzlich durch ein fötides ("aashaft" stinkendes) Sekret bzw. Krusten gekennzeichnet. Der abstoßende Geruch führt zu erheblichen zwischenmenschlichen Schwierigkeiten. Beim Patienten besteht meist eine Anosmie; er nimmt den von ihm ausgehenden üblen Geruch selbst nicht wahr. Obwohl die Nase weit ist hat der Patient das Gefühl einer behinderten Nasenatmung. Es bestehen zusätzlich schwere Schleimhautveränderungen (Trockenheit leimartige Borken) im gesamten Rachen im Kehlkopf und in der Luftröhre. ... ab


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung