Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Chirurgische Therapie des Morbus Basedow

Journal/Book: Z. ärztl. Fortbild. Qual. sich. (ZaeFQ) (1999) 93 Suppl. I: S. 57-60. 1999;

Abstract: Korrespondenzadresse: Dralle Henning; Halle Zusammenfassung In der chirurgischen Therapie des Morbus Basedow haben sich verschiedene technische Verfahren etabliert. Das Konzept der beidseitigen subtotalen Schilddrüsenresektion der Hemithyreoidektomie kombiniert mit kontralateraler subtotaler Resektion die near-total Resektion und schließlich die totale Thyreoidektomie haben ihren berechtigten Platz in der chirurgischen Therapie. Die Wahl der Resektionsverfahren sollte von der Aktivität der Erkrankung abhängig gemacht werden und nach möglicher Herstellung peripherer Euthyreose zur Anwendung gelangen. Hinsichtlich der sicheren Rezidivvermeidung sind die ausgedehnten Resektionen erfolgreicher und es zeichnet sich ein zunehmender Trend zur Durchsetzung dieser ab. Trotz verfeinerter chirurgischer Technik sind diese noch hinsichtlich Recurrensparese sowie Hypoparathyreoidismus mit einer erhöhten Komplikationsrate belastet. Die guten Langzeiterfolge der totalen Thyreoidektomie lassen jedoch bei sicherer Beherrschung des Verfahrens dieses überzeugend erscheinen. Die weitere Entwicklung chirurgischer Technik und der regelhafte Einsatz technischer Hilfsmittel wie die Lupenbrille und das Neuromonitoring sollten einer weiteren Verbesserung dieser Aspekte zuträglich sein. Der Ausblick auf eine mögliche Kombination der chirurgischen mit der Radiojodtherapie könnte eine Chance darstellen dieses Ziel von zwei therapeutischen Seiten her effektiv und komplikationsarm anzugehen. Abstract Surgical treatment of Graves´ disease In the surgical treatment of Graves´ disease there are several concepts established. The methods of bilateral subtotal resection hemithyreoidectomy combined with contralateral subtotal resection near-total resection and total thyreoidectomy all have there rightful placement in the surgical treatment of Graves´ disease. The method of choice should be selected according to the activity of the disease. To avoid a recurrence of the disease the more aggressive resections have proven to be more successful and there's evidence of preference of these techniques lately. Despite the more refined surgical techniques the radical resections are still burdened with higher complication rates specifically recurrent nerve palsy and hypoparathyroidism. Due to the excellent long lasting results of total thyreoidectomy this concept appears to be the most convincing when techniqually well administered as it reliably cures the disease. The further development and regular use of technical aid such as surgical magnification lenses and neuromonitoring are expected to eventually help improve the more radical surgical concepts in the future. The prospect of combining surgical therapy with radioiodine-therapy may represent a chance to cure Graves' disease effectively and minimize complications from different sides. Key words: Graves' disease surgical treatment ab

Keyword(s): Morbus Basedow Chirurgische Therapie


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung