Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Kohlenstoffdioxid und Hygiene*

Journal/Book: H u K 51 01/99 S. Wissenschaftliche Beilage. 1999;

Abstract: Univ.-Professor Dr. Horst Kußmaul Dipl.-Ing. Herbert Zerbe Dipl. Biol. Martin Würzen Institut Fresenius Taunusstein * Vortrag am 12. Oktober 1998 auf dem 94. Deutschen Bädertag in Bad Elster und Bad Brambach. Für den Heilwasserversand vor allem in Tonkrügen wurden seit Jahrhunderten vor allem Säuerlinge verwendet. Neben dem angenehmen frischen Geschmack dieser Getränke ist sicherlich auch empirisch aufgefallen daß bei solchen kohlensäure-haltigen Wässern im Gegensatz zu den normalen Quellwässern keine Veränderungen von Keimwachstum aufgetreten sind. Unsere langjährigen Untersuchungen an Heilwässern die mit Kohlensäure abgefüllt wurden haben ergeben daß bei CO2-Gehalten von mehr als 2 g/I bei üblichen Praxisbedingungen auch nach Jahren keinerlei Keimvermehrung bei Verwendung der rechtlich vorgegebenen Nährböden auftritt. Dies ist darauf zurückzuführen daß die Kohlensäure in diesen Konzentrationen bakteriostatisch d. h. wachstums-hemmend wirkt. Eine Desinfektion allerdings wird durch die Kohlensäure nicht erreicht. Sie ist bei natürlichen Mineral- und Heilwässern auch nicht erlaubt. Füllt man die Wässer allerdings ohne Kohlensäurezusatz oder mit geringeren CO2 Gehalten ab so können sich die natürlicherweise im Grundwasser vorhandenen gesundheitlich völlig unbedenklichen Keime nach naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten deutlich vermehren. Es kommt zunächst zu einer exponentiellen Vermehrungsphase dann zu einer Stagnation und schließlich wieder zu einem Absterben. ... schö


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung