Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2022

Erste Erfahrung mit PCDiary: Eine Software für Ärzte zur Aufzeichnung und Überprüfung selbständigen Lernens

Journal/Book: Z. ärztl. Fortbild. (ZaeF) (1996) 5 Jg. 90: S. 382-384. 1996;

Abstract: Korrespondenzadresse: Dr. M. Klein-Lange Niedersächsische Akademie für ärztliche Fortbildung Hannover 1) Dr. Parboosingh ist außerordentlicher Direktor des Royal College of Physicians and Surgeons of Canada und Professor für medizinische Weiterbildung der Universität Ottawa. Dr. Campbell ist außerordentlicher Professor an der Universität Ottawa und Berater für Weiterbildung im MOCOMP(r) - Programm. Herr Gondocz ist der Programmleiter und Frau Babitskaya und Frau Klein sind Forschungsassistenten im Royal College of Physicians and Surgeons of Canada. 2) MOCOMP(r) ist ein eingetragenes Warenzeichen des Royal College of Physicians and Surgeons of Canada Dr. John Parboosingh Royal College of Physicians and Surgeons of Canada Ottawa Ontario Canada Zusammenfassung Ein Computerkalender wurde für Ärzte entwickelt um ein Portefeuille für selbständiges Lernen zu schaffen. Jedes Lernthema wird in Form einer Frage zusammen mit dem Anreiz dem Lernmedium und dem erhofften Erfolg für das Lernen aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen von 123 freiwilligen Ärzten die diesen Kalender benutzten wurden ausgewertet. Ihre Reaktion auf dieses Programm wurde mittels eines Fragebogens erhoben. Lernthemen wurden in der Regel bei der Durchsicht von Literaturstellen und durch die Informationssuche zur Patientenbehandlung gefunden. Die Ärzte gaben als Lernerfolg daß sie ihre Arbeitsweise verändern wollten meist dann an wenn das Lernen über die Patientenversorgung ausgelöst wurde. Die Hälfte der Ärzte meinten daß sie durch Führen dieses Kalenders mehr über die Patientenversorgung nachdenken würden. Abstract Initial experience with PCDiary: Software for Physicians to Record and Review their Self-Directed Learning A computer diary was developed for physicians to create a portfolio of their self-directed learning. Each item of learning is recorded in the form of a question along with the stimulus the learning resources used and the outcome planned for the learning. The records of 123 physicians whoch volunteered to use the diary were analyzed. Their response to the software elicited by survey is described. Items of learning were most often stimulated by scanning the literature and while seeking information to manage a patient. The physicians recorded their intent to change their practice as the outcome to learning most often when the learning was stimulated while managing a patient. One-half of the physicians reported that keeping the diary made them think about their patient care. Key words: Computer diary for physicians MOCOMP ab

Keyword(s): Lernhilfen Computerkalender für Ärzte MOCOMP(r)2)


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung