Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
August 2022

Ernährung in der Prävention der koronaren Herzkrankheit

Journal/Book: Z ärztl Fortbild 90. Jg. 1/96 S. 11-18. 1996;

Abstract: Nina Hrboticky Institut für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten Ludwig Maximilians Universität München Zusammenfassung Klinische Studien und Ergebnisse der Grundlagenforschung zeigen daß das Fortschreiten einer bestehenden Atherosklerose verhindert und sogar rückgängig gemacht werden kann. Die Ernährung spielt eine erhebliche Rolle in der Prävention und Behandlung der klassischen Risikofaktoren der Atherosklerose wie z. B. Übergewicht Diabetes mellitus und Hyperlipidämie. Manche Nährstoffe wie z. B. die n-3 mehrfach ungesättigten Fettsäuren und antioxidative Vitamine können aber auch Prozesse der Atherogenese und Thrombogenese direkt beeinflussen. Für einen gezielten Einsatz einer nutritiven Prävention ist die Kenntnis der zugrunde liegenden Mechanismen ihrer Wirkung und der Zeitpunkt ihrer Anwendung entscheidend. Da die meisten Nährstoffe den sich über Jahre erstreckenden chronischen Prozeß der Atherosklerose beeinflussen muß deren Einsatz in der Primärprävention frühzeitig begonnen werden. In der Sekundärprävention wurden Nährstoffe wie z. B. n-3-Fettsäuren die auch die prothrombotischen Faktoren reduzieren können bereits mit Erfolg eingesetzt. Aufgrund der Vielfältigkeit der Wirkungsmechanismen durch die Nährstoffe den atherosklerotischen Prozeß beeinflussen können und miteinander interagieren ist eine Ernährung mit einer gezielten Nahrungsumstellung gegenüber der Supplementierung mit einzelnen Nährstoffen zu empfehlen Abstract Diet and the prevention of coronary heart disease Clinical as well as basic research in the field of atherogenesis indicates that the progression of this disease process can be slowed down or even reversed. It is well established that nutrition plays an important role in the prevention and treatment of the classical atherogenic risk factors such as obesity diabetes mellitus and hyperlipidemia. In addition some nutrients such as the polyunsaturated n-3-fatty-acids or antioxidative vitamins can intervene directly by influencing one or more steps of the atherogenetic and/or thrombogenetic process. A comprehensive understanding of the pathogenesis of this disease as well as of the mechanisms of nutrient action are essential to the planning of successful nutritional prevention strategies. Because most nutrients influence mainly the slow and long-standing development of the atherosclerotic lesion their inclusion in primary nutritional prevention should be started at an early age. Few nutrients such as the n-3 fatty acids which also reduce the thrombogenetic risk factors have demonstrated some success in the secondary prevention of CHD. Given the complexity with which nutrients intervene in the atherosclerotic process and their interactions with each other nutritional prevention strategies should be based an well-grounded dietary modifications rather than supplementation with individual nutrients. Key words: Atherosclerosis thrombosis prevention nutrition fatty acids antioxidants wt

Keyword(s): Atherosklerose Thrombogenese Prävention Ernährung Fettsäuren Antioxidantien


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung