Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Die Entwicklung der gelenknahen Osteoporose nach konventioneller Kniegelenksynovektomie - eine prospektive Studie mittels Doppelphotonenabsorptionsphotometrie

Journal/Book: Akt. Rheumatol. 15 (1990) 5 S.195-199. 1990;

Abstract: Orthopädische Klinik und Querschnittsgelähmtenzentrum im RKU Forschungs- und Lehrbereich der Universität Ulm (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. W. Puhl) Abteilung für Nuklearmedizin der Universität Ulm (Direktor: Prof. Dr. W. E. Adam) Herrn Prof. Dr. N Gschwend zum 65. Geburtstag gewidmet. Zusammenfassung Im Rahmen einer prospektiven Studie werden 7 Patienten die an einer gesicherten chronischen Polyarthritis leiden und zur Kniegelenksynovektomie anstehen präoperativ 3 Monate postoperativ 6 Monate postoperativ und ein Jahr postoperativ mittels Doppelphotonenabsorptionsphotometrie untersucht. Durch diese Untersuchung wird der Grad der gelenknahen Osteoporose in Zahlenwerte gefaßt. Die Knochendichtemessungen werden mit einem Kollektiv kniegesunder Probanden verglichen. Kontrolluntersuchungen 6 Monate nach Kniegelenksynovektomie zeigen daß etwa ab diesem Zeitpunkt eine Besserung des gelenknahen Knochenmineralsalzgehaltes wieder eintritt. Die Knochendensitometrie ist somit ein objektiver Indikator die Entwicklung der gelenknahen Osteoporose im Rahmen einer entzündlichen Gelenkerkrankung zu beurteilen weiterhin kann anhand der Entwicklung der gelenknahen Osteoporose der Erfolg therapeutischer Maßnahmen besser eingeschätzt werden.

Keyword(s): gelenknahe Osteoporose Kniegelenksynovektomie Doppelphotonenabsorptionsphotometrie


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung