Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Das Verhalten der zentralen Hämodynamik während einer 3monatigen CO2-Bad-Serie

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 19 (1990) 89-93. 1990;

Abstract: Aus der Klinik für Nuklearmedizin (Direktor: MR Prof. Dr. sc. med. V. Pink) der Poliklinik für Physiotherapie (Direktor: MR Prof. Dr. sc. med. E. Conradi) und dem Herzzentrum Charite Berlin/DDR (Direktor: OMR Prof. Dr. sc. med. J. Großer) der Humboldt- Universität zu Berlin/DDR H. SIEWERT H.-J. WINTERFEID I. REISINGER D. STRANGFELD Anschr. d. Verf.: Dr. H. Siewert Klinik für Nuklearmedizin des Bereichs Medizin (Charite) Berlin Zusammenfassung Es wird eine Gruppe von 16 männlichen Patienten mit essentieller Hypertonie (Stadium I und II) mit einer 3monatigen CO2-Bad-Serie behandelt. Gemessen wurden unmittelbar vor und gleich nach der ersten CO2-Bad-Behandlung sowie vor und nach der letzten CO2-Bad-Behandlung (24. CO2-Bad) neben dem Blutdruck (RR) und der Herzfrequenz (Hf) die Parameter der zentralen Hämodynamik Herzminutenvolumen (HMV) Schlagvolumen (SV) Ejektionsfraktion des linken Ventrikels (EF) und enddiastolisches Ventrikelvolumen (EDV).Eingesetzt wurden die nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren first- pass- Technik und nach Gleichverteilung des radioaktiven Indikators die Radionuklidventrikulographie mit der Szintillationskamera. Berechnet wurden der arterielle Mitteldruck (Pm) und der Totale periphere Widerstand (TpW). Die beobachteten Blutdrucksenkungen haben keinen länger wirkenden Einfluß auf das HMV das SV und die EF. Der Anstieg dieser Parameter nach der Elnzelbehandlung könnte eine Kompensation einer überproportional wirkenden peripheren Gefäßweitstellung sein. Der signifikante EF- Anstieg bei jedem CO2-Bad und das weitgehend konstante EDV weisen darauf hin daß das Herz die akute Entlastung durch den Blutdruckabfall gut toleriert und sich schnell auf die neue Kreislaufsituation einstellen kann. Summary Central hemodynamic in patients undergoing a three month CO2-bath-treatment 16 male patients with essential hypertension (I-II) were controlled before and after a CO2-bath-treatment lasting over three month. Before and after the first run and the 24t" (the last run) arterial blood pressure (RR) heart rate (Hf) cardiac output (HMV) stroke volume (SV) left ventricular ejection fraction (EF) and the enddiastolic ventricular volume (EDV) were estimated using first pass and gated blood pool technique after injection of radiopharmaceuticals and using a scintillation camera. From these parameters the parameters arterial mean blood pressure and total peripheral resistence was calculated. In all patients the blood pressure decreased in the three month CO2-bath-treatment in mean from 155/94 to 132/83 mm Hg. The peripheral resistence decreased significantly (paired t-Test) in the single CO2-bath but not in the series and EF were unchanged before and after therapy. ___MH

Keyword(s): CO2-Bad - zentrale Hämodynamik


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung