Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Migration of the femur head in rheumatoid coxitis

Journal/Book: Zeitschrift für Rheumatologie Band 49 (1990); Heft 3; S. 138 - 142. 1990;

Abstract: Irena Puèar M. D. Dr. Sc. Professor Institute of Rheumatic Disease and Rehabilitation Rebro Clinical Hospital Center Zagreb Yugoslavia Zusammenfassung: Die Richtung der Verschiebung des Femurkopfes ins Azetabuum bei fortschreitender Coxitis wurde mit Hilfe einer geometrischen Analyse der Röntgenbilder von 81 durch rheumatoide Coxitis befallenen Hüftgelenken bewertet. Es handelte sich um 48 Patienten bei denen die Coxitis 1 bis 17 (durchschnittlich 4) Jahre dauerte. Die Verschiebung des entzündlich veränderten Femurkopfes wurde mit Hilfe des geometrischen Parameters "Transposition des Zentrums des Femurkopfes" in Millimetern dargestellt. Die Richtung der Verschiebung des Femurkopfes in den vertieften Grund der Azetabulum wurde von den Verfassern mittels eines neu eingeführten geometrischen Parameters des "Winkels der Transposition des Femurkopf-Zentrums" den sie als "Winkel delta" (Winkel delta) benannten quantitativ ausgesagt. Diesen Winkel formt an einer Seite die Linie der Transposition des Femurkopfzentrums (tC) und an der anderen Seite deren senkrechte Komponente. Der durchschnittliche Wert des Winkels "delta" betrug für die gesamte Gruppe der analysierten Hüftgelenke 27 6° mit einer Variationsbreite von -5° bis +54° wobei der Wert von 0° eine kraniale die positiven Werte eine kraniomediale und die negativen eine kraniolaterale Transposition des Femurkopfes bezeichnen. Die Größe des Winkels "delta" schwankte meist zwischen 21° und 40°; sie ist für jedes Hüftgelenk konstant und bleibt während des Fortschreitens der Coxitis unverändert und dies bedeutet daß die Linie der Transposition des Femurkopfzentrums (tC) bei jeder rheumatoider Coxitis eine konstante Richtung hat. Die Verfasser konnten feststellen und statistisch nachweisen daß die Richtung des Eindrückens des Femurkopfzentrums in das vertiefte Azetabulum keinen Einfluß auf den Schweregrad der Progression der rheumatoiden Coxitis hat. Die Resultate dieser Forschungen tragen zur besseren Kenntnis der individuellen Unterschiede in der Dynamik des Vorganges in einem durch rheumatoide Coxitis befallenem Hüftgelenk bei. Die numerischen Daten die man im Rahmen dieser geometrischen Analyse erhält eröffnen weitere Möglichkeiten von biomechanischen Forschungen durch welche man auch neue Elemente zum Erzielen von besseren Resultaten beim Einsetzen von totalen Endoprothesen am Hüftgelenk erhalten könnte. Summary: The direction of penetration of the destroyed femoral head into the acetabulum in rheumatoid coxitis has been determined by means of the method of geometrical analysis in 81 affected hip joints. Of 48 patients the duration of coxitis was 1-17 years (mean 4 years). Displacement of the femur head destroyed by rheumatoid inflammation was expressed in millimeters by means of a geometrical parameter called "transposition of the center of the femur head". The direction of transposition of the femur head into the deepened acetabulum has been expressed quantitatively by authors making use of the new geometrical parameter "the angle of transposition of the center of the femur head" which is referred to as angle delta (angle delta). The angle delta is an angle between the line of transposition of the femur head center (tC) and its vertical component. The mean value of the delta angle for the entire group investigated measured 27.6° and ranged from -5° to + 54° whereby an angle of 0° marked the cranial direction of transposition positive values marked the craniomedial transposition direction and negative values marked the craniolateral transposition direction of the femur head. The angle delta varied from 21° to 40° in the majority of affected hip joints. The values of the delta angle were constant in every hip joint thus indicating that the direction of transposition of the femur head did not change in the course of the progression of rheumatoid coxitis. It was found and statistically confirmed that no reciprocal dependence existed between the rate of progression of coxitis and the direction of displacement of the femur head into the acetabulum. The results of this paper contribute to the better knowledge of the individual differences in the dynamics of the processes taking place in hip joints affected by rheumatoid arthritis. On the basis of numerical data obtained within the scope of this geometrical analysis new ways have also been opened for further biomechanical investigation which could produce more data to be used in perfecting the results of total hip joint replacement. Key words: Rheumatoid arthritis; hip joint; rheumatoid coxitis; geometrical analysis; rate of progression of coxitis ab

Keyword(s): Rheumatoide Arthritis; Hüftgelenk; rheumatoide Koxitis; geometrische Analyse; Ausmaß des Fortschreitens der Koxitis


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung