Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
December 2022

Das Verhalten von beta-2-Mikroglobulin- Immunoglobulin-E-Plasmaspiegel und Hauttest Merieux im Verlauf der Thymusfrischzellen-Therapie während einer mehrwöchigen Behandlung

Abstract: Aus dem Institut für Medizinische Balneologie und Klimatologie der Universität München Vorstand: Prof. Dr. med. E. Senn Dissertation zum Erwerb des Doktorgrades der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität zu München vorgelegt von Antoni Kozlowski Wroclaw (Polen) 1990 ZUSAMMENFASSUNG An einem Kollektiv von 16 Patienten (10 Männer und 6 Frauen) mit chronischen Gelenkbeschwerden und involutiv gestörtem Allgemeinbefinden die sich einer drei- bis vierwöchigem Badekur in Bad Füssing unterzogen haben wurde eine Thymus-Frischzellentherapie durchgeführt. Während der dreiwöchigen Therapie haben die Patienten 15 intramuskulären Injektionen (5ma1 wöchentlich mit Wochenendepause) von Thymus-Frischzellenpräparat (Firma Frigozyt-Labor Dr. Gosch und Sohn GmbH-Hamburg) bekommen. Um mögliche Veränderungen im Immunsystem zu beurteilen wurde während der Therapie das Verhalten von IgE beta-2-Mikroglobulin und Haut-Test-Merieux untersucht. Der Haut-Test-Merieux wurde zusätzlich bei einer Kontrollgruppe die aus 20 Patienten bestand (9 Frauen und 11 Männer) durchgeführt. Alle Patienten Versuchs- und Kontrollgruppe nahmen regelmäßig an Thermalmineralbewegungsbädern und den üblichen physikalischen und bewegungstherapeutischen Anwendungen teil. Die Untersuchung des Serumspiegels von IgE und beta-2-MG fand am ersten zehnten und einundzwanzigsten Tag statt; der Haut-Test-Merieux wurde am ersten und einundzwanzigsten Tag durchgeführt; das Ablesen der Reaktion erfolgte jeweils 48 Stunden später. Während der Therapie wurden unwesentliche Fluktuationen des Mittelwertes von IgE die nicht signifikant waren mit geringer Steigerungstendenz in den ersten zehn Tagen der Therapie beobachtet. Der Anfangswert betrug 36.36 ± 7.56 nach zehn Tagen 43.39 ± 9.30 und am Ende der Therapie 42.96 ± 9.80. In der Serumkonzentration von beta-2-MG wurden geringe Schwankungen die statistisch nicht signifikant sind beobachtet. Von diesen Ergebnissen ausgehend läßt sich keine Tendenz verzeichnen. Die Ergebnisse des Hauttestes veränderten sich tendenziell in beiden Gruppen. Mann konnte leichte Verstärkung der Hautreaktion am Ende der Behandlung beobachten. Allerdings lassen sich weder innerhalb der beiden Gruppen noch in einer Gegenüberstellung statistisch signifikante Unterschiede feststellen. Die gewonnenen Ergebnisse kann man unterschiedlich interpretieren: 1. Die angeblich immunmodulierende Wirkung des untersuchten Thymus-Frischzellenpräparates findet nicht statt. 2. Die angeblich immunmodulierende Wirkung des untersuchten Thymus-Frischzellenpräparates ist mit den hier angewandten Methoden nicht nachweisbar bzw. die untersuchten Parameter eignen sich nicht für die Beurteilung der Thymus-Frischzellentherapie. 3. Die beobachteten leichten Veränderungen der zellulären Abwehrlage könnten schon von einem komplexen Kurprogramm mit balneologischen physikalischen und bewegungstherapeutischen Maßnahmen erzielt werden. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung