Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Einfluß von gleichzeitigen Wärme- und Kältetherapiemaßnahmen auf die Schmerzschwelle wie auf die subjektive Schmerzbeurteilung bei Kranken mit chronischer Polyarthritis

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim.19 (1990) 49-53. 1990;

Abstract: Aus der 1IV Klinik für Innere Krankheiten der Schlesischen Medizinischen Akademie Katowice und dem 2Wojewodschaft-Rheumazentrum Goczalkowice Polen G. JONDERKO1 J. SZOPINSKI1 M. GAYASZEK1 Z. GAYASZEK2 Zusammenfassung Die Untersuchungen wurden in zwei Experimenten durchgeführt. Zuerst wurde bei 30Kranken mit aktiver Form der chronischen Polyarthritis (c P) an verschiedenen Tagen in randomisierter Reihenfolge und immer in derselben Zeit der Einfluß der Erwärmung eines der schmerzenden Handgelenke mit Warmluft der Kühlung dieses Gelenks mit extremer Kaltluft der Kühlung mit nachfolgender Erwärmung und der Erwärmung und unmittelbar danach Kühlung auf die Schmerzschwelle untersucht. Im zweiten Experiment wurde bei 20dieser Patienten die analgetische Wirksamkeit dieser Maßnahmen auf Grund der Selbstbeurteilung der Patienten bestimmt. Es wurde kein Einfluß dieser thermischen Maßnahmen auf die Schmerzschwelle festgestellt. Die größte schmerzlindernde Wirkung wurde nach Erwärmung und nachfolgender Kühlung und die kleinste nach ausschließlicher Erwärmung des Gelenkes erzielt. Die Autoren folgern daraus daß die analgetische Wirkung von der Summation der Stimulation der Nozizeptoren (mit Überwiegen der Kältenozizeptoren) und von der Größe der Amplitude des thermischen Reizes abhängig ist. Summary Influence of heat and cold air therapy in sequence on the pain threshold as well as on the subjective pain feeling in rheumatoid arthritis In 30 patients with active rheumatoid arthritis (RA) the influence of the following procedures on the pain threshold was examined: warming with hot air of one painful wrist joint cooling of this joint with extremely cold air cooling with subsequent warming and warming followed by immediate cooling. The procedures were performed in random order on separate days with the preservation of the same time of day. In a concomitant study the analgetic efficacy of the above described thermic procedures was assessed by means of a self-estimation protocol in20 patients with active RA. No significant influence of the thermic procedures on the pain threshold was observed. The greatest pain-calming effect was reported after warming with subsequent cooling whereas the smallest was experienced by the patients after exclusive warming. The authors conclude that the analgetic effect of a thermic procedure depends on the addition of stimulation of different nociceptors (with preponderance of the cold nociceptors) and on the amplitude of a thermic stimulus. ___MH

Keyword(s): Wärme- und Kältetherapiemaßnahmen - Schmerzschwelle - chronische Polyarthritis


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung