Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Bad Rippoldsau - Rilkes "verläßliches Kurtal" im Herzen des Schwarzwaldes

Journal/Book: H u K 39 5/87 S. 132-133. 1987;

Abstract: Hans Joachim vom Endt Bad Rippoldsau Bad Rippoldsau Rilkes "verläßliches Kurtal" liegt in einem der waldreichsten und schönsten Täler des Schwarzwaldes im Wolftal gut fünf Autominuten unterhalb der Schwarzwaldhochstraße in der Nähe von Freudenstadt. Von schützenden Bergen umgeben über deren westliche Gipfel einer der schönsten deutschen Wanderwege der Schwarzwald-Westweg von Pforzheim nach Basel führt verfügt das Wolftal über ein staub- und nebelfreies mildes Reizklima das auch an schwülen Sommertagen noch Kühle spendet und die Kälte des Winters mildert. In der wildromantischen Schönheit dieser Landschaft mit ihren günstigen klimatischen Bedingungen bieten Heilquellen und Moor verbunden mit den Erkenntnissen und Methoden der modernen Kurmedizin dem Kur- und Urlaubsgast ideale Voraussetzungen für Heilung und Erholung. Für die wohltuende Wirkung der Rippoldsauer Kurlandschaft hat wohl niemand schönere Worte gefunden als R. M. Rilke 1909 in einem Brief aus Bad Rippoldsau an seinen Leipziger Verleger Professor Kippenberg; dort lesen wir: "Ich habe während zwei Jahren keine ländlichen Sommertage gehabt so daß mich in diesen vielen Wäldern alles rührt erstaunt und freut. Die Sonne glänzt schöner in die dunklen Fichtenwege hinein als ich noch wußte und die Lichtungen sind frei und durchgewärmt. Das Glücklichste aber sind die lauteren Quellen; kaum bleibt eine zurück so rauscht schon die nächste rein ins Gehör." Die Geschichte von Bad Rippoldsau reicht zurück bis ins Mittelalter. Benediktinermönche des Klosters St. Georgen waren es die "Rippoltesowe" um das Jahr 1140 gründeten und die Heilkraft des Mineralwassers erkannten. Das lockere Badeleben des Mittelalters und der immer wieder gefährdete Landfriede bestimmten 1579 den Landesherrn den Grafen Albrecht von Fürstenberg Rippoldsau zu einem "gefreyten Bad" zu erklären. Den Freiheitsbrief der in der drastisch deutlichen Sprache jener Zeit abgefaßt ist dürfen wir heute sicher als Prädikatisierung "nach altem Recht" einstufen; das heute gültige . Bad"-Prädikat wurde Bad Rippoldsau im Jahr 1933 verliehen. An die fürstenbergische Landesherrschaft die 1806 mit der Eingliederung in das Großherzogtum Baden endete erinnert die prächtige Fürstenberger Tracht die auch heute noch bei festlichen Anlässen getragen wird und - ein im Zeitalter der Vollmotorisierung bedeutungslos gewordenes aber noch heute auf vielen Rippoldsauer Grundstücken lastendes altes Grundstücksrecht nämlich das sog. "Spannstattrecht" zu Gunsten der Fürstlichen Standesherrschaft Fürstenberg. Das Spannstattrecht erinnert an die harte Arbeit der Flößer - auf der Spannstatt wurden nämlich die Flöße zusammengebunden - und verweist damit auf die Wald- und Forstwirtschaft die auch für die heutige Doppelgemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach als drittgrößter Waldgemeinde in Baden-Württemberg ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung