Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Grundlagen der Diätbehandlung des Diabetes mellitus*

Journal/Book: H u K 39 5/87 S. 130-131. 1987;

Abstract: Katrin Ahrens Ernährungsmedizinische Beraterin Fachklinik für Diabetes und Stoffwechselkrankheiten Bad Lauterberg *Vortrag am 1. April 1987 anläßlich der Fortbildungstagung der Gütegemeinschaft Diätverpflegung e. V. in Bad Lauterberg. Im Mittelpunkt der Diabetestherapie steht die Diät diese ist die Basis für die Diabeteseinstellung; die Bedeutung der umfassenden Ernährungsschulung ist heute unumstritten. Die Diät des Diabetikers sollte individuell auf die Lebensumstände abgestimmt werden. Grundlagen der Diätbehandlung des Diabetikers sind: - eine bedarfsgerechte Kost; - Beachtung der zur Zeit gültigen Nährstoffrelationen; - Verteilung kohlenhydrathaltiger Lebensmittel auf mehrere häufig kleine über den Tag verteilte Mahlzeiten; - Verminderung von rasch resorbierbaren Kohlenhydraten. Auf die eben genannten Punkte werde ich jetzt im einzelnen eingehen. Energiebedarf: Bei der Berechnung des Energiebedarfes legen wir das Durchschnittsgewicht nach dem Broca-Index zugrunde. Als Anhaltspunkt für die wünschenswerte Höhe des Nährwertbedarfs berücksichtigen wir rund 120 bis 130 Kilojoule (28 bis 32 Kilokalorien) pro Kilogramm Körpergewicht. Der Energiebedarf kann hiervon stark abweichen. Nährwertrelationen: Wir stützen uns auf die 1985 erschienenen Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Eine starre Verwirklichung der wünschenswerten Nährwertrelation läßt sich jedoch nicht immer realisieren. Durch die bevorzugte Verwendung ballaststoffreicher Lebensmittel erreichen wir zur Zeit einen Kohlenhydratanteil von 48%. Gleichzeitig ist eine Verringerung der Streichfettmengen sowie der Fleisch- Wurst- Aufschnitt- bzw. Käseportionen unumgänglich. Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Verpflegungssatzes gibt es abends zusätzlich Salate und Rohkost. Das Angebot von Getreidemüsli ist neben dem Einsatz von überwiegend vegetarischen Gerichten und Hülsenfrüchten eine Möglichkeit die Kohlenhydratzufuhr auf 50 bis 55% der Energiezufuhr zu steigern. Der Einsatz von Hülsenfrüchten innerhalb der Diabetesdiät wird immer noch vernachlässigt. In der 1986 erschienenen Kohlenhydrat-Austauschtabelle der Deutschen Diabetes-Gesellschaft werden Hülsenfrüchte als Broteinheiten (BE) angerechnet. Wir orientieren uns daran um die Verwirrung durch unterschiedliche Berechnungsgrundlagen nicht zu vergrößern. Um die heute üblicherweise höhere Kohlenhydratmenge zu erreichen bietet es sich an auch vegetarische Hauptgerichte einzusetzen. Diese vegetarischen Gerichte vergrößern die Vielfalt des Speiseplans. Viele Patienten zeigen Interesse an dem veränderten Angebot und eine schrittweise Umstellung von Ernährungsgewohnheiten. Daher meinen wir daß sich der oft höhere Arbeitsaufwand bei der Herstellung vegetarischer Hauptgerichte lohnt. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung