Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Klinische und thermografische Therapieeffektbeurteilung der Kurzwellenbehandlung von Patienten mit neurologischen Erscheinungen bei der lumbalen Osteochondrose (Kliniceskaja i teplovizionnaja ocenka effektivnosti UVC´terapii u bol'nych s nevrologiceskimi projavlenijami pojasnicnogo osteochondroza).

Journal/Book: Vop. Kurort. Fisioter. (1986) H. 5 S. 32-35. 1986;

Abstract: Zentrales Forschungsinstitut für Kurortologie und Physiotherapie Moskau Zusammenfassung / J. DANZ (Jena) Die Autoren untersuchten 58 Pat. mit Pseudoradikulärsyndrom und 22 Pat. mit Radikulärsyndrom. Bei Pseudoradikulärsyndromen besteht eine Temperaturerhöhung ohne Asymmetrie. Beim Radikulärsyndrom ist die Haut über den betroffenen Segmenten auf der erkrankten Seite wärmer (0 5-0 6°C). Die Thermoasymmetrie ist nicht mit der Krankheitsdauer aber mit der Ausprägung des Schmerzsyndroms korreliert. Am Bein ist die Temperatur an der erkrankten Seite niedriger. Nach Kurzwellenbehandlung (Stufe 3 10-15 min täglich Kondensatorfeld) wurde die Asymmetrie parallel zur Besserung der klinischen Befunde geringer bei Kompressionserscheinungen blieb sie erhalten. Die Thermometrie ist demnach sowohl zur Differentialdiagnostik als auch zur Therapieeffektbeurteilung geeignet. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung