Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Für das Moorbadewesen bedeutsame Unterschiede zwischen Hochmoor- und Niedermoor-Badetorfen*

Journal/Book: H u K 38 10/86 316 - 323. 1986;

Abstract: Eine Diskussion der für Aufbereitungstechnik. Wirtschaftlichkeit und Therapie bedeutsamen stofflichen EinfluBgröBen und Zusammenhänge im Moorbadewesen Dr. rer. nat. Dipl. Chem. Werner Naucke Bad Nenndorf *Herrn Dozenten Dr. med. habil. Hans Baatz dem Gründer und langjährigen Leiter des Arbeitskreises Gynäkologische Balneotherapie im Verband Deutscher Badeärzte und langjährigen Vorsitzenden des Ausschusses für Peloide des Deutschen Bäderverbandes zum 80. Geburtstage gewidmet. Zahlreiche mittel- und osteuropäische Bade- und Kurorte bieten besonders gegen gewisse rheumatische und gynäkologische Erkrankungen Moorbäder und Moorpackungen an die man aus Badetorfen herstellt. Aus ihren Lagerstätten den Mooren gewinnt man dunkelbraune bis schwarze Badetorfe die sich zur Herstellung der wässerigen Aufschlämmungen und Pasten eignen die wegen ihrer günstigen physikalischen Eigenschaften eine gleichmäßige und schonende Übertragung von Wärme auf den Körper des Patienten ermöglichen. In einigen wichtigen physikalischen Eigenschaften die die Wärmeleitung und Wärmehaltung beeinflussen unterscheiden sich Torfarten etwa gleichen Humifizierungsgrades kaum. Wohl aber bestehen erhebliche Unterschiede in der Wasserkapazität von Torfen unterschiedlicher Herkunft und Vorbehandlung die die Rentabilität des Moorbadebetrfebes erheblich beeinflussen können. Grundsätzlich sind nach den Entstehungsbedingungen Hoch- und Niedermoore zu unterscheiden. In Gebieten mit feuchtem Klima wachsen Hochmoore oberhalb des Grundwasserspiegels wo sich durch den biochemischen Vorgang der Humifizierung sehr anspruchsloser Pflanzengesellschaften wie der Sphagnum-Moose Hochmoortorf gebildet hat verbleiben fast alle wasserlöslichen Stoffe also auch östrogen wirksame Stoffe aller Art aus den Pflanzen im Torf weil es dabei kaum horizontale Wasserbewegung gegeben hat. Da auch keine Zufuhr von Pflanzennährstoffen durch das Wasser erfolgt ist ... hl


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung