Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2022

PERKUTANE RESORPTION ÄTHERISCHER ÖLE MIT UND OHNE ZUSATZ VON NICOTINSÄUREESTERN

Abstract: Aus dem Institut für medizinische Balneologie und Klimatologie der Universität München Vorstand: Professor Dr. med. H. Drexel Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde in der Zahnheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität zu München vorgelegt von Robert Schalter aus München 1985 ZUSAMMENFASSUNG Im Rahmen einer experimentellen Studie wurde versucht die Frage zu klären wie weit die perkutane Resorption ätherischer Öle während eines Vollbades durch den Zusatz von Methylnicotinat und Benzylnicotinat beeinflußt wird. Insgesamt zwölf Probanden badeten jeweils 20 Minuten in einem Kräuterbad mit und ohne Nicotinatzusatz (4 5 g Methylnicotinat und 4 5 g Benzylnicotinat pro 200 l Badewasser). Die Ergebnisse von neun Probanden konnten für die Auswertung herangezogen werden. Als Parameter für die perkutane Resorption diente die fiktive maximale Blutspiegelkonzentration der Monoterpene -Pinen -Pinen Dipenten Cineol Campher und Borneol. Nach jedem Badeversuch wurden in einem Zeitraum von 15 Minuten bis 200 Minuten nach dem Bad insgesamt fünf Blutproben entnommen und genau gewogen. Nach einem modifizierten HEAD-SPACE-Verfahren wurden die Terpene aus dem Vollblut auf einem Adsorptionsmaterial (ca. 50 mg Poropak Q der Fe. Waters USA) angereichert und anschließend gaschromatographisch quantitativ bestimmt. Aus dem Verlauf der Konzentrations-Zeit-Kurven wurden die fiktiven Maximalkonzentrationen im Vollblut berechnet. Bei den Badeversuchen ohne Nicotinsäureester errechnen sich Hautclearancezahlen in der Größenordnung wie sie bereits früher von RÖMMELT (70) gefunden wurden. (-Pinen 3 18 µl cm-2 h-1 ß-Pinen 5 19 µl cm-2 h-1 Dipenten 9 18 µl cm-2 h-1 Cineol 1 25 µl cm-2 h-1 Campher 1 32 µl cm-2 h-1 und Borneol 0 38 µl cm-2 h-1). Durch den Zusatz von Nicotinsäureestern erhöhte sich die Hautclearancezahl für -Pinen um den Faktor 2 9 für -Pinen um 1 7 für Dipenten um 2 1 während für die Terpene Cineol Campher und Borneol die Clearancezahlen weitgehend unverändert blieben. Diese Befunde können dahin gedeutet werden daß für die auch ohne Nicotinsäureesterzusatz bereits sehr gut resorbierbaren Monoterpene - ß-Pinen Dipenten der für die Resorption geschwindigkeitsbestimmende Schritt nicht mehr durch die Barriere des Stratum corneum sondern durch den Eintritt in und den Abtransport durch das Kapillarsystem verursacht wird während für Cineol Campher und Borneol das Stratum corneum den für die Resorption limitierenden Faktor darstellt. Eine vermehrte periphere Hautdurchblutung durch Nicotinsäureesterzusatz bewirkt hierbei keine erhöhte Hautresorption. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung