Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2022

Funktionelle Elektrostimulation querschnittgelähmter Patienten

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 14 (1985) 288. 1985;

Abstract: Institut für Physikalische Medizin Wilhelminenspital Wien (Vorstand: Prim. Dr. H. Kern) 2. Chirurgische. Universitätsklinik Wien* (Vorstand: Univ.-Prof. Dr. E. Wolner) Ordinariat für biomedizinische Technik und Physik Universität Wien** (Vorstand: Univ.-Prof. Dr. H. Thoma) Institut für Anatomie 3 Universität Wien° (Vorstand: Univ.-Prof. Dr. H. Gruber) Der Einsatz elektrischer Impulse zur Muskelaktivierung querschnittgelähmter Patienten verfolgt zwei Ziele: a) therapeutische Stimulation b) Substitution Die therapeutische Stimulation die zumeist mit Oberflächenelektroden ausgeführt wird hat die Durchblutungssteigerung Erhaltung der Muskulatur Osteoporoseprophylaxe aktives Skelett- und Kreislauftraining sowie die Decubitusprophylaxe zum Ziel. Die Substitution die zumeist mit Implantaten oder mit Oberflächenelektroden ausgeführt wird soll einen Teilersatz für verlorengegangene Bewegungsfunktionen bieten. Mit dem "Wiener Modell" der funktionellen Elektrostimulation die 1982 erstmalig implantiert wurde konnten querschnittgelähmte Patienten soweit mobilisiert werden daß ihnen ein aktives Aufstehen mit zwei Krücken aus dem Rollstuhl ein aktives Stehen und Gehen über kürzere Wegstrecken möglich ist. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung