Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2022

Moderne Kneippkur und umfassende Kneipp-Physiotherapie im Rahmen der speziellen Balneotherapie

Journal/Book: H u K 37 5/85. 1985;

Abstract: Sanitätsrat Dr. med. Josef H. Kaiser Boppard In der Krise des deutschen Bäderwesens zeichneten sich Entwicklungen ab die auch das gesamte Kneippkurwesen tangieren und dazu zwingen auf der einen Seite klare Abgrenzungen und auf der anderen Seite Verbindungsmöglichkeiten zur speziellen Balneotherapie aufzuzeigen. Das erfordert eine kurze Darstellung der Entwicklung von der originalen Kur Sebastian Kneipps zur modernen Kneippkur von heute und zur umfassenden Kneipp-Physiotherapie. I. Die originale Kur Sebastian Kneipps Anlaß für ihre Entstehung war das Erlebnis großer Krankheitsnot die hoffnungslos fortschreitende schwere Lungentuberkulose und deren Bewältigung durch eine Wasserkur nach dem Bächlein von Dr. med. Johann Siegmund Hahn. Die am eigenen Leibe erprobten Wasseranwendungen dieses Buches die Kneipp fortlaufend modifizierte und differenzierte empfahl er auch den kranken Menschen die seinen Rat suchten. Schon bald ergänzte er die äußere Anwendung des blasses durch die innere der Heilkräuter. Aber auch die anderen natürlichen Lebensreize Luft Licht Bewegung und Ruhe und eine sinnvolle Ernährung sowie betont die seelischen Faktoren baute Kneipp immer mehr in seinen Behandlungsplan und in seine Gesundheitslehre ein. Er selbst vollzog damit den Schritt vom Wasserheilverfahren zu einem umfassenden Naturheilverfahren. Das darf man nicht einfach totschweigen wollen! Kneippkur war niemals nur Wasserkur erst recht nicht nur Kaltwasserkur! Die Kranken die Kneipp während seines Wirkens in Wörishofen aufsuchten waren vorwiegend solche mit organischen Erkrankungen nicht mit funktionellen Störungen. Es waren Kranke aller Art und aller Stände insbesondere aber arme notleidende Menschen. Unbestreitbar sind aus dieser Zeit z w e i Feststellungen: 1. seine Uneigennützigkeit und 2. seine Erfolge. Kneipp wollte helfen. Das war in jedem Falle sein Motiv. Alle seine Einnahmen (ca. 800 000 Mark eine für das vergangene Jahrhundert ungewöhnlich hohe Summe) flossen in seine Stiftungen: Sebastianeum Kinderheilstätte und Kneippianum. Für sich persönlich hielt er nichts zurück. Er sah im Helfen seine eigentliche Lebensaufgabe. Aber auch seine Erfolge selbst bei organischen Erkrankungen waren unbestreitbar. Dabei dürfen wir ruhig zugeben daß seine Vorstellungen von der "Natur" insgesamt besonders auch von der Humoralpathologie und von der Pathologie überhaupt oft falsch waren zumindest von der Entstehung der Krankheit her. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung