Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2022

Elektrostimulation nervöser Hautstrukturen des Fußes nach zerebrovaskulärem Insult1 2

Journal/Book: Z. Physiother. Jg. 37 (1985) 353-359 VEB G. Thieme Leipzig. 1985;

Abstract: Aus der Zentralen Abteilung für Physiotherapie (Chefarzt: Dr. med. R. FREUND) des Bezirkskrankenhauses Dresden-Friedrichstadt (Ärztlicher Direktor: OMR Prof. Dr. sc. med. O. GÜNTHER) und der Physiotherapieabteilung (Leitende Physiotherapeutin: K. HAENHEN) des Medizinischen Versorgungsbereiches Cossebaude (Ärztlicher Direktor: Dr. med. Ch. KIESS) 1 Nach einem Vortrag auf dem XI. Kongreß der Gesellschaft für Physiotherapie der DDR vom 6.-8. 11. 1984 in Karl-Marx-Stadt 2 Herrn OMR Dr. sc. med. J. C. CORDES Bad Lausick in dankbarer Verehrung gewidmet Zusammenfassung Durch afferente niederfrequente Elektrostimulation sensibler Hautareale der Fußsohle bei Patienten nach zerebrovaskulärem Insult evozierbare dreifache Beugereflexe der unteren Extremität fördern die motorische Reprogrammation gestörter Bewegungsabläufe. Mechanomyographische Registrierung der polysynaptischen Reflexaktivitäten des M. tibialis anterior der paretischen Seite ermöglicht eine Reaktionscharakteristik zur individualspezifischen Therapieoptimierung. Summary By afferent low-frequent electrostimulation of sensitive skin areas of the sole of the foot inpatients after cerebrovascular insult evokable threefold bending reflexes of the lower extremity further the motor reprogrammation of disturbed locomotor processes. The mechanomyographic registration of the polysynaptic reflex activities of the anterior tibial muscle of the paretic side renders possible a characteristic of the reaction for the individual-specific optimization of the therapy. ___MH

Keyword(s): Elektrostimulation - Hemiplegie - Reflexaktivität


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung