Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Venenvolumenentlastung durch Kryotherapie - plethysmographisch bestimmte venöse Kapazität und Gefäßelastizität

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 14 (1985) 269 270. 1985;

Abstract: Aus der Abteilung Physikalische Medizin und Rehabilitation - Zentrum Radiologie - der Medizinischen Hochschule Hannover (Vorstand: Prof. Dr. Dr. E. A. Zysno) Anschr. d. Verf.: Dr. Dr. K.-W. Beste Abt. Physikalische Medizin und Rehabilitation der Medizinischen Hochschule Hannover Einleitung Eine Volumenüberlastung der Vene führt zu verstärkter Wanddehnung. Dadurch wird die Entstehung von vergrößerten Fugen in dem Gefäßendothel begünstigt. Bei Entzündungen spalten lysosomale Enzyme die Proteoglykane die um und zwischen den Endothelzellen ein Netzwerk bilden. Durch Abspaltung von Mucopolysaccharidteilen entstehen zwischen den Endothelzellen weite Dehiszenzen und damit für eine verstärkte Eiweißpermeabilität entscheidende Fenestrationen. Kryotherapie hemmt u. a. den enzymatischen Abbau und verhindert die Fugenvergrößerung. Methodik Kryotherapie wird bei der akuten rheumatischen Entzündung angewandt. Die Kältetherapie erfolgt z. B. mit einer Kryogelpackung über einem Tuch dreimal am Tag15 Min. lang. Die benutzte Kryogelpackung ist 48x30 cm groß und besaß die Ausgangstemperatur von -5°C. Für die venenverschlußplethysmographischen Durchblutungs- bzw. Kapazitätsmessungen wurde das Bein mit einer Fersenunterstützung von ca. 38 cm hochgelagert. Der Quecksilberdehnungsmeßstreifen lag an der Stelle des größten Unterschenkelumfanges und die Staumanschette wurde am Oberschenkel dicht oberhalb des Kniegelenkes befestigt. Der Staudruck konnte zwischen 10 und 80 mmHg variiert werden. Messungen wurden vor und im Anschluß an die ersten 15 Min. Kühlung durchgeführt. Die mittlere Hauttemperatur lag vor der Kühlung bei ca. 31°C und in der Folgezeit 25 Min. nach Beginn der Kühlung bei etwa 15°C. Die venenverschlußplethysmographischen Messungen wurden bei 41 gesunden Probanden im Alter zwischen 20 und 31 Jahren durchgeführt. Bei diesem Kollektiv das aus30 männlichen und 11 weiblichen Personen bestand betrug der mittlere Blutdruck am Arm ca. 91 mmHg und der mittlere systolische Knöcheldruck ca. 154 mmHg. Ergebnisse Venenverschlußplethysmographische Registrierungen ergaben die Kapazität Cv in ml/100 ml Gewebe als Funktion der Stauzeit t. Bei 80 mmHg wird Cv durch die Kryotherapie um 15 % gesenkt. Durch Verwendung des speziellen Strain gauge-Venenverschlußplethysmographen Periflow konnte der Staumanschettendruck pSM in kleinen einstellbaren Stufen geändert werden. Den Meßwerten Cv wurde eine kubische Funktion von pSM angepaßt. Durch Bildung des Differentialquotienten wurde der Volumenelastizitätskoeffizient E´ mit der Einheit cm5 x dyn-1 berechnet. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung