Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Konstantstrom- und Konstantspannungscharakteristik von Reizstromgeräten bei komplexem Patientenwiderstand

Journal/Book: Z.Physiother. Jg. 31 (1979) 71-82. 1979;

Abstract: Aus der Abteilung Medizinische Technik und Elektronik (Leiter: Dr.-Ing. P. GÜTTLER) der Medizinischen Akademie "Carl Gustav Carus" Dresden (Rektor: Prof. Dr. sc. med. KNOCH) 1Herrn Prof. Dr. sc. med. H. EDEL zum 65. Geburtstag gewidmet. Zusammenfassung Es wurde gezeigt daß eine Betrachtung nach der Zweipoltheorie vorteilhaft ist. Hierbei ist das Reizstromgerät der aktive Zweipol mit Spannungs- oder Stromquelle und Innenwiderstand der Patientenwiderstand ist der passive Zweipol. Durch seinen kapazitiven Anteil ist er frequenzabhängig Strom und Spannung hängen über den Scheinwiderstand zusammen wenn sie unabhängig voneinander gemessen werden. Das Reizstromgerät kann vom Prinzip her nur bis zu einem bestimmten maximalen Scheinwiderstand als Konstantstromquelle arbeiten. Man kann für diesen theoretisch möglichen Arbeitsbereich eine Grenzkennlinie konstruieren die praktische Bedeutung für den Gerätehersteller hat da aus ihr zum Beispiel die maximal notwendige Versorgungsspannung des Gerätes folgt. Konstantstrom- und Konstantspannungsquellen haben bestimmte Eigenschaften. Zu diesen gehören auch die Verformungen von Rechteckimpulsen an einem Patientenwiderstand mit kapazitivem Anteil. Während bei der Konstantstromquelle die Spannung nur Abrundungen zeigt treten beim Strom der bei Anlegen einer Konstantspannungsquelle fließt Stromspitzen auf die ziemlich hohe und eventuell unangenehme Werte erreichen können. Die Frequenzabhängigkeit des Scheinwiderstandes sowie die genaue Impulsverformung wurden für eine vereinfachte Hautersatzschaltung exakt berechnet. Aus der Analyse der verformten Impulse kann rückwärts genau auf die Elemente dieser Hautersatzschaltung geschlossen werden. Der Verfasser dankt Herrn Dipl-Ing. FÜCKER für Hinweise und Diskussionen bei der Erarbeitung des Manuskriptes. Summary It was demonstrated that a consideration according to the bipole-theory is of advantage. Here the irritation current device is the active bipole with tension or current source and inner resistance the patient's resistance is the passive bipole. It is depending on frequency by its capacitative proportion current and tension are connected through the virtual resistance if they are measured independently on each other. The irritation current device from principle may work as source of constant current only up to a certain maximum virtual resistance. For this theoretically possible working region demarcation line can be constructed which is of practical importance for the producer of the devices since from this is derived e.g. the maximally necessary supply tension of the device. Sources of constant current and constant tension have certain properties. To these also belong the formings of rectangular impulses on a patient's resistance with capacitative proportion. While the tension in the constant source of current exhibits only roundings in the current which flows when putting a constant source of current peaks of current appear which may reach prettily high and eventual unpleasant values. The dependence on frequency of the virtual resistance as wellas the exact forming of the impulse were precisely calculated for the. simplified skin substitution connection. From the analysis of the formed impulses may backeard be exactly concluded to the elements of this skin substitution connection. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung