Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

ORTHOSTATISCHE UND ERGOMETRISCHE BELASTUNG WÄHREND EINES VIERWÖCHIGEN FRÜHHEILVERFAHRENS IN BUCHING IM ALLGÄU

Abstract: AUS DEM INSTITUT FUR MEDIZINISCHE BALNEOLOGIE UND KLIMATOLOGIE DER UNIVERSITÄT MÜNCHEN Vorstand: Prof. Dr. med. H. Drexel INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung der Doktorwürde in der gesamten Medizin an der Ludwig Maximilians-Universität zu München vorgelegt von Heinrich Fichtl aus Roding/Opf. 1979 ZUSAMMENFASSUNG 1. Im August / September / Oktober 1971 wurden im Sanatorium Buching der LVA Schwaben an zwei Patientengruppen Schellong- und Ergometrieuntersuchungen durchgeführt. Die erste Gruppe bestand aus 20 Männern die zweite Gruppe aus 20 Frauen. Während ihres vierwöchigen Kuraufenthaltes wurden jeweils 5 Schellong- und 5 Ergometrieuntersuchungen gemacht davon 2 in der ersten Woche und in der nächsten Woche je eine. In diesem Sanatorium wird neben balneologischen Anwendungen vor allem auf die sogenannte "Terrainkur" Wert gelegt. 2. Bei der Auswertung der Schellonguntersuchung stellte sich heraus daß beim gesamten Patientengut die Ruhewerte im Laufe der Kur absinken. Neben einem deutlichen Abfall der Ruheherzschlagfrequenz kam es auch zu einem Rückgang des systolischen Blutdrucks. Daneben zeigt auch der diastolische Blutdruck einen Trend nach unten. Amplitude und Amplituden-Frequenz-Produkt sinken ebenfalls ab. Dieselbe Tendenz ist aber nicht nur in Ruhe sondern auch beim Stehen zu erkennen Die Neigung zu hypotonen Regulationsstörungen nimmt im Laufe der Kur ab. 3. Bei der Ergometrieuntersuchung verändert sich der Pulsausgangswert im Sitzen nicht während der systolische Blutdruck leicht abfällt. Ebenso sinkt der diastolische Ausgangswert leicht ab die Amplitude dagegen verändert sich nicht. Bei steigender Belastung sinkt im Laufe der Kur die Steilheit der Anstiegsflanke der Herzfrequenz ab und die Wattzahl bei Puls 130 nimmt zu. Dagegen verändert sich weder der systolische noch der diastolische Blutdruck während die Anstiegssteilheit der Amplitude gegen Ende der Kur abfällt. Wir können also durch diesen Effekt von einem verbesserten Trainingszustand und von einer Ökonomisierung des Kreislaufs sprechen. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung