Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2022

Wettereinflüsse bei Blutdruckdepressionen in der Narkose

Journal/Book: MEDIZINISCHE KLINIK 63. Jahrg. Nr. 45 8. November 1968 S. 1802-1807. 1968;

Abstract: Versorgungskrankenhaus Bad Tölz (Chefarzt: Regierungsmedizinaldirektor Dr. H. Mayr) und Deutscher Wetterdienst Außenstelle Bad Tölz des medizinmeteorologischen Dienstes (Leiter: Dr. H. Brezowsky) 188 Fälle von Blutdruckdepressionen in Narkosen an 152 Operationstagen in Bad Tölz wurden auf ihre Wetterabhängigkeit hin untersucht. Es ergab sich eine überzufällige Beziehung der Depressionen zur Advektion warmfeuchter Luft die für die Wirkung der Wettervorgänge auf die Kreislaufdynamik typisch ist. Die Differenzierung des Materials nach verschiedenen Kreislauftypen der Patienten ergab die größte Wetterbiotropie bei den Sklerotikern die geringste bei den Hypotonikern. Die Depressionen waren selten bei Wetterabläufen mit ungestörter exogener Periodik sowie auch bei Kaltluftadvektion. Der durchgebrochene Alpenföhn erwies sich als wenig wirksam; dagegen waren der Vorföhn und die Zeit nach dem Föhn stark biotrop. 183 Tage an denen keine Blutdruckdepressionen auftraten wiesen dagegen überzufällig eine periodische Wetterphase auf. Zugleich war hier die Warmluftadvektion mit einem Minimum an Depressionen verbunden. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung