Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
August 2015

Beitrag zur Einwirkung des Fachinger Wassers auf den Menschen insbesondere den alternden Menschen

Journal/Book: Sonderdruck aus FORTSCHRITTE DER MEDIZIN 70. Jahrgang Nr. 9 vom 10. Mai 1952 Seite 211. 1952;

Abstract: Von Dr. med. E. L e n d e l Berlin Die Fachinger Heilquelle kommt in der Nähe von Fachingen bei Diez a. d. Lahn aus vulkanischem Felsgestein zu Tage. Bekannt war die Heilquelle schon in den ersten Jahrhunderten nach Christi Geburt wie man aus den Resten einer alten hölzernen Quellfassung schließen konnte. In den Jahren 1905/06 wurde eine moderne Quellfassung die technisch und hygienisch die Reinheit der Quelle gewährleistet ausgeführt. Zu den Untersuchungen über die Einwirkung des Fachinger Wassers auf den Menschen insbesondere den alternden Menschen wurden 60 Versuchspersonen verschiedenen Alters und verschiedener Krankengeschichte genommen. Neben genauer klinischer Untersuchung wurde besonders das Verhalten des Blutdruckes und der Schilddrüse beobachtet. In der Hälfte der Fälle wurde zur Untermauerung der klinischen Ergebnisse der Reststickstoff im Blut vor während und nach der Kur festgestellt. In den anderen Fällen wurde ebenso der Blutjodgehalt überwacht. Im einzelnen ergaben sich folgende Ergebnisse der Fachfinger Kur: 1. Das Allgemeinbefinden war nach der Kur bei allen Altersgruppen wesentlich besser alle waren frischer und arbeitsfreudiger nach der Kur. Besonders bemerkenswert war Fall 9. Der 67 Jahre alte Patient hatte etwa ein halbes Jahr vor der Kur einen Schlaganfall mit rechtsseitigen Lähmungen. Während sich die Funktion der Beine bereits weitgehend eingestellt hatte war der rechte Arm noch gar nicht besser geworden. Neben der klinischen Besserung und weitgehenden Besserung des rechten Armes war der Blutdruck von 165/110 auf 135/90 zurückgegangen. Besonders eindrucksvoll ist der Verlauf der Reststickstoffwerte von 44 mg % auf 27 mg %. 2. Das Körpergewicht wird durch das Fachinger Wasser ausgeglichen. Magere Versuchspersonen nahmen 1 bis 2 kg zu fette Patienten nahmen 1 3 bis 2 7 kg ab. Die Ausgeglichenen veränderten ihr Gewicht nicht. 3. Der Puls (Ruhepuls) zeigte eine deutliche Beschleunigung während der Kur die Beschleunigung schwankte bei den einzelnen Fällen zwischen 15-25 Pulsschlägen in der Minute. Am Schluß der Kur war der Puls wieder ausgeglichen. In einem Drittel der Fälle sogar langsamer als am Anfang. 4. Entsprechend verlief die Grundumsatzkurve1. Am Beginn der Kur lag bei der damaligen Versuchsreihe der Grundumsatz bei der Mehrzahl der Fälle etwas erhöht (15 2% im Durchschnitt). Während der Kur stieg der Grundumsatz auf 18 2% an am Schluß der Kur war er auf 10 2% herabgegangen. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2018. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung