Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
March 2021

Lohnender Wechsel von einem PI zum NNRTI Efavirenz Bessere Viruskontrolle dank Pl-Switching

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. 2001; Sonderheft 1 (143.Jg.): S. 37 - 38. 2001;

Abstract: HIV-Patienten die von einer erfolgreichen antiretroviralen Kombinationstherapie unter Einschluss eines Proteaseinhibitors (PI) auf ein Behandlungsregime umgestellt werden bei welchem der Proteasehemmer durch den nicht nukleosidalen Reverse-Transkriptase-Inhibitor Efavirenz ersetzt wird profitieren von der Umstellung in mehrfacher Hinsicht. Unter dem Efavirenz-haltigen Regime konnte die Viruslast bei einem höheren Anteil von Patienten unter der Nachweisgrenze gehalten werden als unter der PI-gestützten Behandlung. Dies zeigen die Ergebnisse einer prospektiven randomisierten Multizenterstudie über 48 Wochen die in Chicago vorgestellt wurde. Für die in offenem Studiendesign durchgeführte Studie (DMP 049) waren insgesamt 346 HIV-Patienten rekrutiert worden bei denen ein PI-haltiges antiretrovirales Therapieschema die Viruslast unter die Nachweisgrenze von 50 HIV-1-RNA-Kopien pro ml Plasma hatte senken können. 120 dieser Patienten behielten die initiale Therapie mit zwei Nukleosidanaloga in Kombination mit einem oder zwei Proteasehemmern bei. Bei 226 Patienten wurden die Proteasehemmer dagegen gegen Efavirenz ausgetauscht das in einer Dosierung von einmal täglich 600 mg verabreicht wurde. Auch diese Patienten wurden weiterhin zusätzlich mit zwei Nukleosidanaloga behandelt. Der Wechsel zwischen PI und Efavirenz erfolgte überlappend. Primäre Endpunkte der Studie waren die Entwicklung von Viruslast und CD4-Zellzahl im Verlauf des auf 48 Wochen festgelegten Beobachtungszeitraums sowie Verträglichkeit und Therapietreue unter dem jeweiligen Therapieregime. Überlegenheit der Efavirenzhaltigen Dreierkombination Nach den strengen Kriterien einer Auswertung gemäß der Behandlungsabsicht ("Intention-to-treat-Analyse") - hierbei wird auch bei Therapieabbrüchen ein Therapieversagen unterstellt - ergab sich in der Studie eine statistisch signifikante Überlegenheit der Efavirenz-haltigen Dreierkombination. Während die Viruslast unter diesem Therapieregime bei 84% der Patienten unter der Nachweisgrenze blieb lag die entsprechende Quote bei den nach dem initialen Behandlungsprotokoll therapierten Patienten nur bei 73% (Abb. 3). ... hf


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung