Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
February 2021

Langzeitreisende auf Tuberkulose testen

Journal/Book: MMW-Fortschr.Med. 2001; Nr. 4 (143.Jg.): S. 14. 2001;

Abstract: Priv.-Doz. Dr. med. H. D. Nothdurft Abt. für Infektions- und Tropenmedizin Klinikum der LMU München Impfungen und Malariaprophylaxe zählen bei Reisen in Endemiegebiete zu den selbstverständlichen Reisevorbereitungen. Wenig bekannt und beachtet ist das Risiko einer Infektion mit Mycobacterium tuberculosis. In einer prospektiven Studie wurde das Risiko einer Infektion mit M. tuberculosis bei 656 niederländischen Langzeitreisenden (durchschnittliche Reisedauer: 23 Wochen) untersucht. Reiseziele waren Länder mit hoher Tuberkuloseprävalenz vor allem Entwicklungsländer Süd- und Südostasiens sowie Afrika. Die Auswertung zeigte ein hohes Risiko für eine Infektion mit M. tuberculosis: Selbst nach Ausschluss von Personen die in der Krankenversorgung tätig waren betrug das Risiko einer Ansteckung 0 28% pro Aufenthaltsmonat. Damit war es 300-mal höher als das durchschnittliche Infektionsrisiko eines Niederländers. Zwei der insgesamt zwölf Infizierten erkrankten innerhalb eines Jahres klinisch manifest an Tuberkulose. Die Autoren schlagen vor bei Langzeitreisenden vor und nach der Reise einen Tuberkulintest durchzuführen oder sogar eine BCG-Impfung zu erwägen. Kommentar Nach der vorliegenden Studie ist das Risiko einer Infektion mit M. tuberculosis bei mehrwöchigen Reisen vergleichbar mit dem der einheimischen Bevölkerung. Sicherlich trägt hierzu auch das "angepasste" Verhalten von Langzeitreisenden bei zum Beispiel Fahrten in Überlandbussen oder Übernachtungen in einfachen Unterkünften. Interessanterweise ist das genannte Infektionsrisiko vergleichbar mit dem Risiko einer Malaria bei Keniareisenden ohne Malariaprophylaxe oder dem Risiko einer Hepatitis-A-Infektion bei ungeimpften Urlaubern. Es ist damit sogar ein Mehrfaches des Risikos anderer typischer reiseassoziierter Erkrankungen wie Typhus Gelbfieber oder Meningokokkenmeningitis gegen die bei entsprechender Indikation selbstverständlich geimpft wird. Was wäre also wegen des Tuberkuloserisikos zumindest bei Langzeitreisenden zu tun? Der Nutzen einer BCG-Impfung ist bei Erwachsenen nicht nachgewiesen zumindest aber umstritten. Zudem ist kein BCG-Impfstoff in Deutschland mehr im Handel. ... hf


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung